Energie- & Klimaschutz

Rosenlächer

Als waldarme Flachlandgemeinde hat Lustenau nur wenig eigene erneuerbare Energiequellen. Die Energiekosten – der Großteil für fossile Energie (Öl, Gas, Benzin) – betragen für alle Gemeindebürger jährlich gut 40 Mio. Euro, wenn wir die Umweltfolgekosten einrechnen sogar fast das Doppelte (siehe Dokumente): Tendenz stark steigend.

Umweltfreundliche Mobilität und erneuerbare Energien

Neben umweltfreundlicher Mobilität und Energiesparen bei Gebäuden fördert die Gemeinde daher in besonderem Maß den Einsatz von Sonnenenergie durch Private und die Wirtschaft. 700 Solaranlagen (Stand 2012) erzeugen bereits einen Großteil des Warmwassers für fast ein Viertel der Bevölkerung.

Solar- und Ökostrom für die Gemeinde

Photovoltaikanlage

Mit 21 eigenen Sonnenstrom-Kraftwerken gehört die Gemeinde zu den Vorreitern bei der Photovoltaik und kann damit über 10 Prozent des eigenen Strombedarfs abdecken. Viele LustenauerInnen konnten sich 2012 über ein Solar-Sparbuch bei den gemeindeeigenen Sonnenstrom-Anlagen beteiligen. Den Rest ihres Strombedarfs deckt die Gemeinde umweltschonend mit Ökostrom aus Vorarlberg. Wie unter Dokumente nachzulesen, wirken sich all diese Bemühungen positiv auf die Energie- und CO2-Bilanz der gesamten Gemeinde aus. Alle Förderungsangebote finden Sie unter Bürgerservice/Umwelt.

Kontakt

misc.jpg

Mag. Michael Schulz

T +43 5577 8181-5004
Gebäude: Bauamt

Rathausstraße 1

  • Energie
  • Klimaschutz
  • Mobilität

 

 Seite drucken