Arbeit und Beschäftigung

Gulamreza_Parki_Beschäftigung

Anerkannte Flüchtlinge und Personen mit Subsidiärem Schutz haben freien Zugang zum Arbeitsmarkt. Sobald genügend Deutschkenntnisse vorhanden sind, melden sich diese Personen beim AMS zur weiteren Vermittlung, Schulung und Anerkennung ihrer bisherigen Ausbildung.

Nach geltender Rechtslage dürfen AsylwerberInnen in Österreich keiner geregelten Arbeit nachgehen. Ausnahmen sind kurze Einsätze für Saisonarbeiten in Landwirtschaft und Gastgewerbe oder eine Lehre in einem sogenannten Mangelberuf. Auch eine gemeinnützige Tätigkeit für Bund, Land und Gemeinde (§7 GVG-B) ist möglich, allerdings nur für etwa 27 Stunden pro Monat.

In Lustenau können Sie AsylwerberInnen über das Projekt „Wir helfen mit!“ beschäftigen, wenn Sie einer bestimmten Personengruppe angehören UND die Tätigkeiten in ein konkretes Projekt passen.