Gemeinsam mehr bewegen

Parkstadion Eröffnung 2014

Lustenau ist seit jeher eine äußerst sportbegeisterte Gemeinde. Begriffe wie „Sporthochburg“ und „Sportgemeinde“ haben ihren Ursprung in einer mehr als 100-jährigen Erfolgsgeschichte, zu der zahllose Lustenauer SportlerInnen und Vereine beigetragen haben. Der Grundstein dafür liegt vor allem im Selbstverständnis der Lustenauer Bevölkerung, die Sport und Bewegung als wesentlichen Bestandteil ihres Alltags versteht.

Warum ist Sport für unsere Gemeinde so wichtig?

Bewegungstreff 2014 Sportpark Lustenau

Unabhängig von Herkunft, Religion oder Einkommen finden wir im Sport gemeinsame Werte und erleben uns als aktive Teilnehmer der Gesellschaft. Gesundheit, Bildung, allgemeine Lebensqualität, wirtschaftliche Wertschöpfung, soziales Gemeinwesen, Integration, Freizeitangebot – alle diese Bereiche werden vom Sport direkt oder indirekt positiv beeinflusst.

Wenn Lustenau sich als „Sportgemeinde“ versteht, heißt das also nicht nur, dass die LustenauerInnen generell sehr sportbegeistert sind. Es bedeutet in Wahrheit, dass die Gemeinde und ihre BürgerInnen ein engagiertes, lebendiges und zukunftsorientiertes Zusammenleben pflegen; und dass ganz Lustenau von der positiven Wirkung sportlicher Betätigung auf das Gemeinwohl überzeugt ist.

Vision für ein sportliches Miteinander

ASVÖ Familiensporttag 2014 Parkstadion Lustenau

Die Vision für den Lustenauer Sport lautet: Jede Lustenauerin und jeder Lustenauer soll Freude an Sport und Bewegung haben. LeistungssportlerInnen finden ideale Bedingungen vor, bisherige NichtsportlerInnen bekommen Lust auf Bewegung. Und die große Mehrheit der FreizeitsportlerInnen fühlt sich in Lustenau rundum wohl und kann ihren Lieblingssport in einem möglichst optimalen Umfeld ausüben.

Möglich machen dies rund 300 Sportveranstaltungen, die jährlich in Lustenau stattfinden und darüber hinaus mehr als 50 gesellschaftliche Events, die von den 30 Sportvereinen organisiert werden. Außerdem sorgt die Marktgemeinde Lustenau für eine Vielzahl an Sport- und Bewegungsmöglichkeiten im Sportpark oder auf den Tschuttar- und Spielplätzen und investiert 1,6 Millionen Euro jährlich in Erhaltung und Betrieb bestehender Sportstätten investiert. Die Errichtung neuer Sportstätten ist in diesem Betrag nicht enthalten, sondern bedarf zusätzlicher Aufwendungen.

Von der Vision zum Leitbild: Eine ganzheitliche Sicht auf Sport und Bewegung

Kontakt

frku.jpg

Franz Kullich

Abteilungsleiter
T +43 5577 8181-307
Gebäude: Rathaus

Rathausstraße 1

  • Sportstätten
  • Sportvereine
  • Sportförderung
  • Sportveranstaltungen
 Seite drucken