Literaturreihe "Grenzgänger"

Sujet Literaturreihe Grenzgänger

Die Literaturreihe „Grenzgänger“ ist eine Kooperation zwischen der Bibliothek und der Kulturabteilung mit dem Ziel, Literatur als Bestandteil des Kulturangebotes Lustenaus weiter zu stärken und zu positionieren. Alle Abende der Reihe behandeln das Thema "Grenze" und beleuchten diesen Begriff aus unterschiedlichen Perspektiven: die Grenze als politische Idee, Grenzüberwindung, über seine eigenen Grenzen gehen, die Grenzen im eigenen Kopf, Flucht, Grenze als philosophisches Thema, aus geografischer Sicht und noch vieles mehr.

 

Als erster „Grenzgänger“ dieses Jahres besucht uns am 3. Oktober der Vorarlberger Autor und jahrelange Präsident des Landesgerichts Feldkirch - Alfons Dür - mit seinem Buch „Unerhörter Mut. Eine Liebe in der Zeit des Rassenwahns“. Lebendig und packend erzählt er anhand von Originaldokumenten und Bildzeugnissen die berührende und erschütternde Geschichte eines Liebespaares auf der Flucht vor dem Rassenwahn. Musikalisch begleitet wird der Abend vom "Duo Kollektiv".


Grenzgänger Nr. II des Jahres 2019, Thomas Sautner, wird mit seinem neuesten Buch „Großmutters Haus“ am 14. November im W*ORT zu Gast sein. Der Schriftsteller hat sich schon mehrmals als Grenzgänger erwiesen. Auch sein Werk führt die Leserinnen und Leser an eine Grenze. Malina lebt in einer Großstadt und bekommt von der tot geglaubten Großmutter ein Päckchen mit Geldscheinen. Neugierig geworden macht sie sich auf den Weg in die alte Heimat und auf die Suche nach der Oma.

Detaillierte Auskünfte geben gerne

Mag. Olivia Zischg Abteilungsleiterin
T +43 5577 8181-4201 E-Mail senden

Villa
Kaiser-Franz-Josef-Straße 34

Peter Ladstätter
T +43 5577 8181-4800 E-Mail senden

Bibliothek
Pontenstraße 20