1, 2 oder 3 – die letzte Chance vorbei und - Sieg! 8. Januar 2018

EinsZweioderDrei 1

Einmal an einer Fernsehshow teilnehmen und hinter die Kulissen blicken, dieser Traum wurde für die Kinder der 4b der Volksschule Lustenau Rotkreuz wahr. „1, 2 oder 3 – letzte Chance vorbei! Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht!“ Seit ziemlich genau 40 Jahren ist die Fernsehshow ein beliebtes Ratespiel bei Jung und Alt. Das Lustenauer Rateteam konnte mit der richtigen Mischung aus Wissen und Glück das Rennen machen! Zu sehen ist die Sendung an diesem Wochenende.

Bewerbung durch Schülerin

Im vergangenen Jahr hat sich die Volksschülerin Emily Kiesenebner für die Sendung beworben. Als dann der ORF beim Klassenlehrer Harald Eckhart anrief und er sich bereit erklärte, mitzufahren, war die Freude groß. Um ein Rateteam aus der Klasse zu finden, führte eine ORF-Mitarbeiterin ein Casting durch, dabei wurden Emily Kiesenebner, Alexander Moosbrugger und Paul Hämmerle ausgewählt. 

Sendung mit Klassenfahrt verbunden

EinsZweioderDrei 2 Lehrer Harald Eckart verband das Quiz mit einer Klassenfahrt nach München.

Die Aufzeichnung fand am Mittwoch, den 15. November 2017 in den Münchner Bavaria Studios statt. Der Klassenlehrer entschied sich mit den Eltern, die TV-Show mit den Schullandtagen in München zu verbinden. Bereits am Vortag reisten die Kinder mit ihren Begleitpersonen an und besichtigten den Tierpark Hellabrunn. Besonders spannend wurde es in der Fledermaushöhle, dort fliegen die Fledermäuse frei herum und es kommt auch mal zu Hautkontakt.

Am Abend war die Nervosität und Aufregung schon deutlich zu spüren, denn welches Thema zur Sendung kommt und gegen wen man spielt, wird erst am Aufzeichnungstag verraten, daher konnte man sich auch nur schwer vorbereiten.

Mit Lampen- im Ratefieber

Endlich war der große Tag da! Um 9.30 Uhr wurde das Rateteam mit dem Lehrer abgeholt und zu den Bavaria Studios gebracht. Dort gab es einen separaten Aufenthaltsraum für die Rateteams aus Österreich, Deutschland und Italien. Vor der Sendung wurden alle Teams ins Studio geholt. Dort erklärte man allen Kindern, wie viele Scheinwerfer es im Studio gibt, wo sie stehen müssen und was für die Sendung sonst noch alles wichtig ist. Als die Rateteams das Studio verlassen hatten, durfte das Publikum die Plätze einnehmen. Bereits vor der Sendung wurden Voraufzeichnungen gemacht, zum Beispiel Applaus in jeder Variante, eine „La-Ola-Welle“, die Einleitung zur Masterfrage und anderes. Endlich wurde auch das Geheimnis um Sendungsthema gelüftet: „Ritter und Burgen“. 

„Ritter und Burgen“ mit Moderator Elton

Jetzt ging es los: Moderator Elton erschien in einer Ritterrüstung aus Stoff und seinem mutigen "Knappen Piet Flosse". Im Studio wurde von durch zwei Männer in echter Rüstung demonstriert, wie Ritter wirklich gekämpft haben. Studiogast Raphael Beuing vom Bayerischen Nationalmuseum erklärte, was man über Ritter, deren Rüstungen und Schwerter wissen muss. Das Lustenauer Rateteam konnte mit der richtigen Mischung aus Wissen und Glück viele Fragen beantworten und so in Führung gehen. Was macht ein Plattner? Warum wurden Toiletten in Burgen von außen abgesperrt? Bei der allerletzten Frage, der Masterfrage, ging es um die Entscheidung, ob Lustenau in Führung bleibt oder ob Deutschland noch gewinnen würde. Emily, Paul und Alexander entschieden sich dafür, zu taktieren und hüpften trotz einer Ahnung für die richtige Antwort einfach auf das gleiche Feld wie das deutsche Team, denn so würden entweder alle oder niemand Punkte bekommen. Und damit hatten sie den Piet Flosse-Pokal sicher gewonnen. Die Freude und der Jubel waren groß.

Sieg wurde gefeiert

EinsZweioderDrei 3 Die Sieger wurden in der Schule herzlich empfangen.

Im Anschluss machte die ganze Klasse noch eine Fahrt in einem 4D-Kino mit und durfte im „Bullyversum“ seine eigenen schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen als Synchronsprecher und als Schauspieler im Kurzfilm mit Kulissen von „(T)Raumschiff Surprise“. Außerdem gab es verschiedene Möglichkeiten, mit Spielen, Kino und einer Action-Bahn die angestaute Nervosität wieder etwas abzubauen. Am Abend wurden die jungen Sieger noch in der Herberge gefeiert, bevor es am nächsten Tag wieder nach Hause ging. Auch in der Volksschule wurde den Champions ein würdiger Empfang bereitet.
 

Austrahlungstermine
Zu sehen ist die Sendung am Samstag, den 13. Jänner 2018 um 8.05 Uhr im ZDF, um 9.35 Uhr auf ORF 1 und am Sonntag, den 14. Jänner 2018 um 17.35 Uhr auf KIKA.