10. Umweltwoche – Vielfalt erleben, Neues entdecken 30. Mai 2019

Permatop Garten, Pfarrweg

Zwölf Tage und 111 Veranstaltungen als Schaufenster der Umweltarbeit in Vorarlberg – das ist die zehnte Vorarlberger Umweltwoche. Sie startet am 5. Juni 2019 im internationalen Kontext zum Weltumwelttag, an dem sich unter dem Schirm der Vereinten Nationen Staaten rund um den Globus beteiligen. Nach dem Motto „Vielfalt erleben, Neues entdecken, Impulse für den eigenen Alltag finden“ finden zwischen 5. und 16. Juni in ganz Vorarlberg öffentliche Veranstaltungen statt, sechs davon in Lustenau.

Jede Veranstaltung soll einen Impuls geben, wie jeder Einzelne auf die Umwelt achten kann. Gemeinden, Schulen, Betriebe und viele andere haben wieder ein buntes Programm zusammengestellt und Exkursionen, Workshops, Vorträge oder Kurse laden ein, sich gemeinsam mit anderen engagierten Menschen Ideen für den Umweltschutz im eigenen Alltag zu holen. „Ich freue mich sehr über die große Beteiligung an der Umweltwoche. Mein Dank gilt jenen, die sich gerade in Zeiten des Artensterbens für die Artenvielfalt und das Klima in Lustenau einsetzen. Insbesondere die vielen Projekte, die in den Schulen stattfinden, wirken nachhaltig. Hier haben Kinder die Möglichkeit, die Schätze ihrer Heimat kennenzulernen“, so Umweltreferentin Christine Bösch-Vetter.

Schulprogramm für kleine Entdecker

Schulprogramm Umweltwoche In einem eigenen Schulprogramm, das im Rahmen der Umweltwoche stattfindet, lernen die Kinder Lustenaus Naturschätze kennen und dürfen beobachten und entdecken.

Im Auftrag der Lustenauer Umweltabteilung organisiert die Biologin Agnes Steininger im Rahmen der Umweltwoche Projekte für Kindergärten und Schulklassen. Die kleinen Entdecker lernen so die Arbeit von Imkern kennen und statten dem Naturschutzgebiet Gsieg-Obere Mähder einen Besuch ab, wo sie vieles über die Pflanzenwelt und die tierischen Bewohner des Rieds erfahren. Außerdem gibt es einen Workshop, in dem sie sich der Frage stellen, welche Lösungsansätze für Verpackungen es in der Natur gibt und was man sich davon abschauen kann.

Natur erleben

Imker des Bienenzuchtverein Lustenau Im Rahmen der Umweltwoche feiert der Bienenzuchtverein sein 125-jähriges Bestehen und lädt Groß und Klein zum Bienenfest am Gutshof Heidensand.

Vier Veranstaltungen widmen sich dem Thema Natur: Conrad Amber, ein Vorarlberger Naturfotograf, Buchautor und Visionär, berichtet in seinem Vortrag „Bäume auf die Dächer, Wälder in die Stadt“ von zukunftsfähigen Naturprojekten aus Europas Städten, wie von der Honigproduktion auf Gründächern, von Obstbaumalleen oder naturnahen Parkinseln. Eine offene Gartentür und viele Tipps und Tricks zum eigenen Gartenparadies bietet das Team rund um den Permakultur-Gemeinschaftsgarten im Pfarrweg. Natur pur im kleinen Rahmen bietet das Bienenfest, wo der Bienenzuchtverein heuer erstmals am Gutshof Heidensand Einblicke in seine Arbeit gewährt und die wichtigen Aufgaben der Bienen im Kreislauf der Natur erklärt. Zum Abschluss der Umweltwoche sind junge und alte Forscherinnen und Forscher eingeladen, die blühende Pracht am Rheindamm zu entdecken, die viele Insekten anlockt.

Reparaturcafé und Ökoprofit-Seitenblick

Carla ReUse Caritas Gerhard Schmid 13 Am 7. Juni können beim Carla-Reparaturcafé defekte Elektrogeräte mitgebracht und selbst repariert werden.

Beim Carla-Reparaturcafé kann selbst Hand angelegt und dem Lieblingsgerät eine längere Lebensdauer beschert werden. Mitzubringen sind das defekte Elektrogerät und die Ersatzteile, für fachkundige Anleitung und Werkzeug ist gesorgt. Gebrauchsfähige Elektroaltgeräte können dort im Rahmen der Re-Use-Sammlung abgegeben werden. Mit dem Bodenfruchtbarkeitsfond der Bio-Stiftung Schweiz schaffen Unternehmen und landwirtschaftliche Betriebe eine neue Win-win-Situation. Pilot-Betrieb in Vorarlberg ist der Vetterhof, der Einblicke in eine positive CO2-Bilanz für Unternehmen bietet.

Entspannt und umweltfreundlich unterwegs

Besonders günstig geht es mit Bus und Bahn während der Umweltwoche durch ganz Vorarlberg. Das VVV-Umweltwochen-Ticket kostet 13 Euro und gilt eine Woche ab Kaufdatum. Es kann in der Umweltwoche also zweimal gekauft werden. Mit der Vorarlberger Familienkarte sind damit ganze Familien unterwegs. Wer anschließend eine Jahreskarte kauft, bekommt die 13 Euro angerechnet. Zudem gelten alle Domino-Jahreskarten während der Umweltwoche als Maximo.

10. Umweltwoche 2019

  1. Mittwoch, 5. Juni bis Sonntag, 16. Juni 2019
  2. Alle Veranstaltungen im Detail auf www.umweltv.at
  3. VVV-Umweltwochen-Ticket: Wochenticket für Bus und Bahn im ganzen Land um 13 Euro, www.vmobil.at