Die Toilette ist kein Müllschlucker 8. Februar 2018

Wer die Toilette als Müllschlucker zweckentfremdet, überfordert das Kanalsystem und dessen Pumpwerke. In Lustenau werden Abwässer mangels Gefälle mit Pumpwerken zur Kläranlage geführt. Diese werden durch Feststoffe im Abwasser zunehmend verstopft.

Kanal verstopft So nicht! In der Toilette entsorgte Feuchttücher, Speisereste & Co überlasten die Kanalsysteme und Kläranlagen.

„Um den Wirkungsgrad der Pumpen zu erhalten, ist es wichtig, sie sauber zu halten“, berichtet Peter Buschta, im Bauamt zuständig für die Kanalisation. „Nur saubere Pumpen können mit hohem Wirkungsgrad und damit kostengünstig betrieben werden. Essensreste und Küchenabfälle, Strümpfe, Unterwäsche oder Hygieneartikel gehören zu den ‚Stammgästen‘, die die Toilettenspülungen überfordern. Nicht nur diese Feststoffe, auch Flüssigkeiten wie Speiseöl, Lacke oder Farben gehören nicht in die Toilette. Sie vergiften außerdem das Grundwasser. Für Öl gibt es den Öli und für feste Abfälle aller Art den Bio- oder Restabfallsack. Lacke, Farben & Co. sind Sondermüll und müssen separat entsorgt werden“, appelliert das Kanalisationsteam.