Energy Globe für Lustenaus Kindergartenkinder 23. März 2018

Die Siegerinnen der Herzen waren sie schon beim Österreichischen Klimaschutzpreis und jetzt wurden sie mit dem Energy Globe ausgezeichnet: Lustenaus Kindergartenkinder sind wahre Energiesparmeister!

Verleihung_Bildnachweis_Foto_Serra (2) Stolze und glückliche Energiesparmeister: Die Lustenauer Kindergartenkinder und ihre Pädagoginnen gewannen den Energy Globe Vorarlberg.

Ein Jahr lang widmeten sich alle 86 Pädagoginnen und die 552 Kindergartenkinder dem Thema Energie. Mit einer Fülle von Aktivtäten in den elf Kindergärten und außerhalb haben sie gezeigt, dass schon die Jüngsten zu wahren Energiesparmeistern werden können. „Die Kinder haben gemeinsam mit unseren Pädagoginnen allein durch den bewussten Umgang mit Energie über 100.000 Kilowattstunden Strom und Wärme, umgerechnet 7.000 Euro eingespart“, loben Bürgermeister Kurt Fischer und Umweltgemeinderätin Christine Bösch-Vetter den Einsatz der Großen und Kleinen. "Dass alle Kindergartenkinder und Pädagoginnen mit Begeisterung bei der Energeimeisterschaft mitgemacht haben, macht uns sehr stolz."

Energie erlebbar machen

StromFREItag_Kindergarten Rheindorf Am "StromFREItag" erfuhren die Kinder, wie es sich anfühlt, wenn die Heizung ausbleibt, kein Licht brennt und draußen über dem Feuer gekocht werden muss.

Ein Königreich für die Zukunft hieß das Projekt, bei dem es galt, Energie und Ressourcen zu sparen: Beim Strom, beim Heizen und beim Wasser. So lernten die Kinder beispielsweise, woher der Strom kommt oder wo sich im Alltag die Stromfresser verstecken. Es wurden Experimentier-Ecken eingerichtet, passende Faschingskostüme gebastelt, geforscht und gemeinsam auf Spurensuche gegangen. "Die Kinder lernten auf diese Weise Energie intuitiv zu verstehen. Auch wenn sie Zusammenhänge nicht selbst formulieren können, bekommen sie ein Gefühl und Verständnis dafür", so die Kindergartenpädagoginnen.

"Wir wollen gemeinsam mit unseren Kindern ihre Zukunft gestalten, ohne schlechtes Gewissen aber mit der Gewissheit, dass viele kleine Beiträge Großes bewirken."

Weltgrößter Umweltpreis

Verleihung_Bildnachweis_Foto_Serra (5) Für ihr Engagement wurden Lustenaus junge Energiesparmeister mit dem renommierten Energy Globe ausgezeichnet.

Jetzt findet dasEngagement der Kinder und Pädagoginnen nach der Nominierung zum Klimschatzpreis erneut Anerkennung in der Fachwelt. Mit dem Energy Globe Vorarlberg gewinnen die Kinder und Pädagoginnen die Regionalausgabe des weltgrößten Umweltpreises. Sie nehmen als Preisträger an der bundesweiten Verleihung teil, der Bundessieger wiederum an der weltweiten Auszeichnung.

Neben den Lustenauer Kindergärten wurde ein zweites Projekt mit dem Energy Globe ausgezeichnet, nämlich der Energiekreislauf des Nahrungsmittelherstellers 11er in Frastanz. Hier wird aus Kartoffelschalen und -resten Biogas erzeugt, das wiederum für den Transport von Kartoffelnachschub aus Bayern für Frastanz eingesetzt wird.

Idee mit Signalwirkung

Preise sind das eine, eine ansteckende, ungebrochene Begeisterung das andere: "Der größte Erfolg der Energiemeisterschaft ist, dass so viele Menschen durch die Kinder vom Thema berührt wurden", sind sich alle einig. "Wir wissen aus vielen Rückmeldungen, dass unsere Botschaft aus dem Kindergarten positiv auf das Energiebewusstsein der Eltern einwirkt", berichten die Kindergartenpädagoginnen

Die guten Erfahrungen aus Lustenau ziehen bereits Kreise durch ganz Vorarlberg, die Lustenauer Energiemeisterschaft hat schon einige Nachahmer gefunden. „Das Projekt animiert zum Nachmachen und kann jährlich wiederholt werden. Dabei wird das Verständnis der heranwachsenden Generation für die Wertigkeit von Energie bereits im frühen Alter geweckt“, findet auch Energielandesrat Erich Schwärzler Gefallen an der Initiative aus Lustenau.