Goldene Fahrradklingel für Lustenau 29. Oktober 2018

Fahrradparade 2018

Die Lustenauerinnen und Lustenauer haben beim diesjährigen RADIUS Fahrradwettbewerb die „Goldene Fahrradklingel“ erradelt. Lustenau konnte die meisten Einwohnerinnen und Einwohner zum Mitradeln motivieren und wurde dafür prämiert.

Seit 2008 ist die Marktgemeinde schon beim landesweiten Fahrradwettbewerb dabei. In diesem Jahr radelten die Lustenauerinnen und Lustenauer wieder an der Spitze in der Gruppe der großen Gemeinden, vor Dornbirn, Hohenems, Feldkirch und Bregenz. Die 735 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Lustenau haben in den vergangenen Monaten fast 725.000 Kilometer „erradelt“. Wer sich darüber besonders freuen kann, ist unsere Umwelt: Mit dem Umstieg aufs Fahrrad konnten knapp 36.000 Liter Treibstoff und rund 170.000 Euro gespart werden. Auch der gesundheitliche Aspekt zählt, wurden doch umgerechnet bisher etwa 29 Millionen Kilokalorien verbrannt, was 75.000 Portionen Käsknöpfli entspricht. „Auf diese Leistung dürfen alle zu Recht stolz sein! Wir bedanken uns herzlich bei allen fürs Mitradeln beim Radius Fahrradwettbewerb und hoffen, dass viele auch nächstes Jahr wieder mit dabei sind“, freuen sich Bürgermeister Kurt Fischer und Mobilitätsreferent Dietmar Haller über den motivierten Einsatz der Lustenauerinnen und Lustenauer.

Wettbewerb der Rekorde

Abschluss Radius 2018 Bürgermeister Kurt Fischer, Mobilitätsreferent Dietmar Haller und Mobilitätskoordinator Michael Schulz nahmen stellvertretend für die Lustenauerinnen und Lustenauer die „Goldene Fahrradklingel“ entgegen.

Der heurige Radius ist ein Wettbewerb der Rekorde: Mit 341 Veranstaltern haben so viele mitgemacht wie noch nie. Die Teilnehmerzahl von 13.197 ist ebenfalls ein neuer Rekord und mit 11.784.502 Kilometern wurde beim heurigen Radius so viel geradelt wie noch nie. Doch in der Zwischenzeit folgt erst einmal der Winter Radius Fahrradwettbewerb.