Handels.Lust Netzwerktreffen 6. August 2019

Online_Netzwerktreffen_Handel_2019 (2)

Am Dienstag, 23. Juli 2019 lud Lustenau Marketing die Mitgliedsbetriebe aus der Sparte Handel zu einem Netzwerktreffen in die Räumlichkeiten des neuen BOTTA in der Schillerstraße 2. Anlass dieses Treffens waren Fachvorträge des Buchautors Wolfgang Frick sowie der Firma FORTIX zum Thema „Online im Handel“.

Buchpräsentation „Online ist schlagbar“

Dr. Wolfgang Frick präsentierte den anwesenden Händlerinnen und Händlern sein neuestes Buch mit dem Titel „Online ist schlagbar – Das richtige Konzept und Ihr Laden läuft“. Das Buch ist laut Dr. Frick unverzichtbar für alle Einzelhändler, die den Wandel als Chance begreifen. Der Online-Versandhandel hat viele Schwächen, dennoch fürchten viele Einzelhändler diese Konkurrenz. Als langjähriges Vorstandsmitglied der SPAR-Gruppe Schweiz zeigt Wolfgang Frick in seinem jüngsten Werk, wie sich der Einzelhandel auf die geänderten Spielregeln der Digitalisierung einstellen kann. Er fordert die Rückbesinnung auf die ureigenen Stärken sowie offensives Vorgehen mit guten Servicekonzepten. Emotionale Erlebnisse, wie etwa durch sofortige Bedürfnisbefriedigung, persönliche Ansprache, Einkaufserlebnisse oder Produkte zum Ausprobieren sieht er als Schlüssel zum Erfolg.

Online_Netzwerktreffen_Handel_2019 (3) Martin Hämmerle (FORTIX), Autor Wolfgang Frick, Florian Rosmann (FORTIX) und Alexandra Ender (Lustenau Marketing) freuen sich über den gelungenen Abend.

Firma FORTIX stellt neue Plattform vor

Die Firma FORTIX GmbH ist ein junges Vorarlberger Unternehmen mit Sitz in Dornbirn, welches sich mit den Themen „Digitale Transformation“ und „Marketing/Vertrieb“ auseinandersetzt. Im Zuge eines Projektes wurde eine Plattform entwickelt, die den lokalen Handel stärken soll. Diese App wurde den Anwesenden von Martin Hämmerle und Florian Rosmann vorgestellt und soll eine Antwort auf die Frage sein, wie der stationäre Handel von der Digitalisierung profitieren kann.

Sehr zum Gelingen dieser Netzwerkveranstaltung beigetragen haben das gemütliche Ambiente in den Räumlichkeiten des BOTTA sowie die Bewirtung mit Häppchen und Weinen vom griechischen Feinkosthändler und BOTTA-Nachbar Olivengrün.