„Jeden Tag eine gute Tat“ – aber besonders im Advent 19. Dezember 2017

pfadfinder-lustenau-albanien-paketverteilung

Das Motto der Pfadfinder „Jeden Tag eine gute Tat“ wird im Advent besonders großgeschrieben. Die Lustenauer Pfadis haben aufgrund dessen einen vollen Terminkalender. Sie verschicken Weihnachtspakete für Albanien und verteilen das Friedenslicht.

Weihnachtspakete für Albanien

„Schon im November haben wir in der Pfadfindergruppe Lustenau mit unseren Kindern und Jugendlichen Weihnachtspakete für Albanien gepackt und einen kleinen Beitrag geleistet, ein paar Kinder in Albanien glücklich zu machen“, berichtet Pfadfinder-Obfrau Patricia Dünser. Die Pakete aller Pfadfindergruppen Vorarlbergs wurden Anfang Dezember nach Albanien transportiert und direkt vor Ort von den Pfadis verteilt. Dieses Engagement in der Albanienhilfe Pfarrer Winsauers dauert nun schon 15 Jahre. Jährlich werden in den Ortsgruppen Pakete gepackt, deren Inhalt für Vorarlberger Verhältnisse mehr als nur bescheiden scheint. Schulhefte, der Inhalt einer Federschachtel, Seife, Zahnpasta und Zahnbürste, eine Kerze und Streichhölzer, etwas Schokolade, ein Kuscheltier,... Viel mehr befindet sich nicht in so einem „Albanienpaket".

Feldweihnacht: Familienfest mit dem Pfadis

Feldweihnacht Die Fackelwanderung bei Scheefall war der Höhepunkt der Feldweihnacht am 16. Dezember.

Am 16.Dezember fand beim Pfadiheim unsere Feldweihnacht statt. Bei passendem Weihnachtswetter (sogar mit Schneefall) waren alle bei der Fackelwanderung dabei. Im Anschluss warteten schon heiße Getränke und ein Kartoffelgulasch auf die Schneeläufer. Gemeinsam stimmten sich die Gäste auf Weihnachten ein und ließen den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Friedenslicht aus Betlehem

pfadfinder-lustenau-friedenslicht Das Friedenslicht wird jedes Jahr in der Geburtsgrotte entzündet und in 22 Ländern verteilt.

Das Friedenslicht aus Bethlehem wird seit 1986 jedes Jahr in mehr als 30 Ländern auf der ganzen Welt verteilt. Die Idee des Friedenslichtes ist im ORF Landesstudio Oberösterreich im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ entstanden. Das Symbol für Frieden, Toleranz und Solidarität wird jedes Jahr vor Weihnachten von einem Kind in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem entzündet und von dort nach Österreich gebracht. Im Rahmen einer ökumenischen Lichtfeier, an der Vertreter mehrerer christlicher Kirchen teilnehmen, wird das Friedenslicht an Pfadfinderdelegationen aus Österreich und 22 Ländern Europas, den USA und Mexiko weitergegeben. Heuer hat die Pfadfindergruppe Hard - stellvertretend für Vorarlberg - das Friedenslicht am 16. Dezember in Wien abgeholt und verteilt es am 22. Dezember bei der Friedenslichtfeier an die verschiedenen Pfadfindergruppen in Vorarlberg. Am Heiligen Abend holen unzählige Menschen dieses weihnachtliche Friedenssymbol heim, sie entzünden damit die Kerzen des Christbaumes und geben es ihren Mitmenschen weiter. So ist das Friedenslicht ein Zeichen der Verbundenheit und des Friedens unter Millionen von Menschen. „Bei uns Pfadfindern hat Friedenserziehung eine entscheidende Rolle", so Obfrau und Gruppenleiterin Patricia Dünser. „Das Friedenslicht soll uns alle daran erinnern, dass wir den Frieden von Hand-zu-Hand weitergeben können. Frieden fängt im Kleinen an.“

Verteilung in Lustenau

Kinder und Jugendlichen verteilen das Friedenslicht am 24. Dezember und gehen von Haus zu Haus in Lustenau. "Wir bitten um Verständnis, wenn wir nicht alle Haushalte erreichen können. Neben diesem Zustellservice kann das Friedenslicht am 24. Dezember zwischen 09.00 und 13.00 Uhr auch im Pfadiheim (Sägerstraße 16a) abgeholt werden. Alle Spenden werden auch in diesem Jahr vollständig einem sozialen Zweck gewidmet", berichtet Obfrau Patricia Dünser. 

Gutes tun für die Lustenauer Pfadfinder

Seit Oktober läuft eine Crowdfunding-Aktion mit Hilfe der Raiffeisenbank. Mit dem Erlös der Aktion möchten die Lustenauer Pfadfinder für den Gruppenraum im Pfadfinderheim neue Tische und Stühle anschaffen. „Die aktuellen Tische und Stühle haben wir noch aus dem ursprünglichen Pfadiheim in der Büngenstraße. Sie sind schon mehr als 30 Jahre alt. Es wird Zeit das Mobiliar etwas aufzubessern“, erzählt die Obfrau. „Wir bedanken uns für Ihre Spende und wünschen frohe Weihnachten.“

Spenden für die Pfadfinder

Konto IBAN: AT46 3742 0000 0610 6629
BIC: RVVGAT2B420
Verwendungszweck: Crowdfunding