Künstlergespräche in der Galerie Hollenstein 10. April 2018

Noch bis zum 22. April sind im Kunstraum der Galerie Hollenstein in der Ausstellung „bildraumwelten“ die Arbeiten von Martin Bischof, Sarah Bechter und Drago Persic zu sehen. Die drei KünstlerInnen mit Wurzeln in Vorarlberg beschäftigen sich aus ganz unterschiedlichen Perspektiven mit der Frage, wie mit den Mitteln der Malerei Raum produziert wird. Nachdem im März bereits Drago Persic durch die Ausstellung geführt hat und Einblicke in seine Arbeit ermöglichte, sind im April noch zwei Termine geplant, an denen Sarah Bechter und Martin Bischof persönlich ihre Arbeit vorstellen und gemeinsam mit Kuratorin Claudia Voit durch die Ausstellung führen.

bildraumwelten Die Ausstellung "bildraumwelten" ist noch bis zum 22. April in der Galerie Hollenstein zu sehen.

Sarah Bechter am 20. April über Spiel und Langeweile

Sarah Bechter bildraumwelten Auf Sarah Bechters Leinwänden spielen Pools, Tartanbahnen und Tribünen die Hauptrolle.

Im ersten Raum der Ausstellung hat Sarah Bechter ihre Leinwände gehängt. Darauf zu sehen: ein Sportpool, eine Tartanbahn, eine Sportmatte, eine leere Tribüne. Die junge Künstlerin (geb. 1989 in Andelsbuch) hat in Wien studiert, wo sie auch seit einigen Jahren ganz konsequent an ihrer Malerei arbeitet und dafür in den letzten Jahren bereits einige Nachwuchspreise erhalten hat. Architekturen des Spiels und des Wettkampfs sind es, was die Malerin besonders faszinieren: „Ich beschäftige mich mit dem Spiel beziehungsweise dessen Abwesenheit, der Langeweile. Die aber immer die Möglichkeit beinhaltet, sich unterhalten zu lassen, theoretisch“, formuliert Bechter. Immer menschenleer, verweisen die leeren Tribünen und das leere Sportstadion dennoch allein durch Architektur und Anordnung auf einen potenziellen Unterhaltungswert: Publikum und Athleten, beobachten und beobachtet werden und wie sich diese Dualität in öffentliche Architekturen und damit die Gesellschaft einschreibt, sind ihre Themen. Der Begriff der „Theoretischen Unterhaltung“ – so der Titel einer früheren Ausstellung der Künstlerin – ist dabei aber nicht ohne Witz: Auf ihren Leinwänden entwickeln sich Themen und Farben kontinuierlich weiter, wandeln sich Motive durch kleine Verschiebungen und scheinen die Leinwände selbst sich in einer Unterhaltung über Format, Farbe und Motiv zu befinden. Am Freitag, den 20. April, um 18 Uhr wird die Künstlerin selbst in der Galerie sein und gemeinsam mit Kuratorin Claudia Voit über ihre Arbeit sprechen.

Martin Bischof am 13. April über Farbe

Martin Bischofs bildraumwelten Martin Bischofs farbintensive Arbeiten springen zwischen Leinwand und Raum.

Am Freitag, den 13. April um 18 Uhr wird Martin Bischof für einen Ausstellungsrundgang aus Wien anreisen, wo der 1979 in Bludenz geborene Künstler, der auch an der Universität Linz unterrichtet, lebt und arbeitet. Für die Ausstellung „bildraumwelten“ hat er einen Querschnitt aus seinen Arbeiten der letzten Jahre ausgewählt, die er sorgsam im großen Ausstellungsraum der Galerie arrangiert und gehängt hat. Seine Arbeiten fragen nach den raumkonstruierenden Eigenschaften von Fläche, Linie und insbesondere Farbe. Um diesen Fragen im zweidimensionalen Raum der Leinwand nachzugehen, springen sie zwischendurch auch immer wieder in den Raum und verselbstständigen sich als grob gezimmerte Skulpturen aus Latten, Platten, Acryl und Farbe. In der Ausstellung sind drei dieser Skulpturen zu sehen, die beim Umwandern verdeutlichen, wie der Künstler zwischen der Fläche der Leinwand und dem Raum der Skulpturen wechselt, den Ausstellungsraum selbst in seine Überlegungen miteinbezieht und dieser selbst zum Bild wird. In seinem Ausstellungsrundgang mit Claudia Voit wird er über seine Überlegungen zum Ausstellungsraum, seine Arbeitsweise und insbesondere seine Vorliebe für die Möglichkeiten, mit Farbe zu arbeiten, erzählen.

Factbox:

Ausstellungsdauer: 17. März bis 22. April 2018
Galerie Hollenstein – Kunstraum und Sammlung
Öffnungszeiten während der Laufzeit: Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertag 15 bis 19 Uhr

Rahmenprogramm und Vermittlung
Ausstellungsrundgang mit Martin Bischof
Freitag, 13. April, 18 Uhr

Ausstellungsrundgang mit Sarah Bechter
Freitag, 20. April, 18 Uhr

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.