Lachen und Atmen – heilsame Kraft 12. April 2018

Ist Lachen gesund? Ja! Lachen hat mindestens drei positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper: Die Abwehrkräfte werden gestärkt, der Stresspegel sinkt und zudem bringt der Hormonschub Glücksgefühle. Interessierte sind am 18. April 2018 herzlich zum öffentlichen Vortrag „Lachen und Atmen – heilsame Kraft“ in den „Schützengarten“ eingeladen.

Bettina Siebenthal „Lachübungen stärken körperlich wie geistig. Als Ausgleich dazu bringen stille Atem- und Entspannungsübungen einen Zustand der Ruhe und Zufriedenheit“, unterstreicht Referentin Bettina von Siebenthal.

Beim Lachen werden vom Kopf bis zum Bauch rund 300 Muskeln angespannt, allein 17 im Gesicht. Die Lunge nimmt viel Luft auf, der Sauerstoff gelangt in die roten Blutkörperchen. Das Herz schlägt schneller und pumpt das sauerstoffreiche Blut durch den Körper. Für kurze Zeit ist der Organismus sehr aktiv. Der Stoffwechsel wird angeregt. Deshalb sagte bereits Nicolas Chamfort (1741 - 1794): „Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat.“

Der Tanz des Atems

„Unser Lachen – ‚der Tanz des Atems‘ – ist ein wunderbarer Ausdruck von Freude und zwischenmenschlicher Verbundenheit. Mit dem Lachen kommt das Wohlbefinden, denn es baut Stress ab, regt Kreislauf und Verdauung an und hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. Lachen wird sogar medizinisch eingesetzt: So lachen zum Beispiel Herzinfarktpatienten unter ärztlicher Aufsicht, verringern dadurch ihren Blutdruck und damit die Gefahr eines erneuten Infarktes“, berichtet die Referentin Bettina von Siebenthal.

Sich wohlfühlen durchs Lachen

An diesem Abend steht das Lachen mit all seinen positiven Wirkungen im Mittelpunkt. „Wir werden mit theoretischen und praktischen Beispielen erfahren, wie absichtliches, künstliches Lachen innerhalb kürzester Zeit echt und herzhaft wird“, hebt Bettina von Siebenthal hervor. Sie ist Musik- und Atempädagogin, Seminarleiterin in der Erwachsenenbildung sowie ehrenamtlich als Begleiterin im Kinderhospiz tätig.

Ruhe und Zufriedenheit

„Besonders stark kann sich die heilsame Wirkung des Lachens in Verbindung mit Atemübungen entfalten. Während uns die Lachübungen sowohl körperlich als auch geistig frisch und gestärkt fühlen lassen, bringen uns die stillen Atem- und Entspannungsübungen als Ausgleich dazu in einen wunderbaren Zustand der Ruhe und der Zufriedenheit“, zeigt sich die Pädagogin überzeugt.

Breitgefächerte Themen im Gespräch

„Der Vortrag findet im Rahmen von ‚Pflege im Gespräch‘ statt. Im Zuge dieser Vortragsreihe ist es uns wichtig neben ganz spezifischen Themenschwerpunkten auch Themen von allgemeinem Interesse aufzugreifen. So soll auch dieser Vortrag möglichst viele Interessierte ansprechen. Organisiert wird ‚Pflege im Gespräch‘ von der Marktgemeinde Lustenau, dem Krankenpflegeverein, dem Mobilen Hilfsdienst und der Sozialdienste Lustenau gem. GesmbH in Zusammenarbeit mit connexia“, erklärt Silvia Benz, die Koordinatorin von Pflege im Gespräch.

„Lachen und Atmen – heilsame Kraft“

Termin: Mittwoch, 18. April 2018, 18.30 Uhr
Referentin: Mag. Bettina von Siebenthal | Musik- und Atempädagogin
Veranstaltungsort: Im Schützengarten, Lustenaus Treffpunkt für Soziales und Gesundheit, Schützengartenstraße 8
Abendkassa: 5 Euro