Luschnouar Kindi-News: Hasenfeld, Hannes Grabher und Rotkreuz 12. März 2018

Vielfältige Aktivitäten bringen derzeit in den Lustenauer Kindergärten Farbe in den Alltag. Im Kindi Hannes Grabher werden die Sinne erforscht und die Sprache gefördert, im Hasenfeld begeben sich die Kinder auf Weltreise und im Rotkreuz bereiteten sich die Kinder schon auf die Schule vor.

Hannes Grabher: Musikschule Gemeinsam musizieren macht viel Freude.

Das Jahr im Kindergarten Hannes Grabher steht unter dem Motto „SINNvoll – voll SINN, mit allen Sinnen erleben“. Zum Hörsinn passt Musik am besten, deshalb organisierte das Team um Ingrid Hämmerle-Golz einen Besuch in der Musikschule. „Einen ganzen Vormittag haben die Kinder getrommelt, gesungen und die verschiedensten Instrumente entdeckt. Für die Kinder war es natürlich das Tollste, alle Instrumente nach Herzenslust ausprobieren zu können. So hinterließen Klavier, Trommel, Querflöte, Geige, Akkordeon, Hackbrett, Waldhorn, Cello und Harfe einen bleibenden Eindruck bei den Kindern. Direktorin Doris Glatter-Götz hat uns einen wunderbaren Vormittag in der Musikschule ermöglicht und ein für die Kinder sehr spannendes und interessantes Programm auf die Beine gestellt“, berichten die Kindergartenpädagoginnen.

Spaß mit Sprache

Kindi Hannes Grabher: Spaß mit Sprache Kinder und Eltern haben Spaß mit Sprache im Kindi Hannes Grabher.

Spaß hatten die Kinder im Kindergarten Hannes Grabher auch mit Sprache. Im Herbst 2017 wurde das gleichnamige Projekt ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Eltern bei der Sprachförderung im Alltag mit ins Boot zu holen. Einmal im Monat ist dafür eine Stunde reserviert, in der verschiedene Spiele gespielt und Bücher gelesen werden. Tanzen und Singen gehört selbstverständlich auch dazu. „Damit es auch gelingt, das Gelernte in den Alltag zu übertragen, bekommen die Eltern ein Anleitungsblatt zum Thema und dürfen ein Spiel, Buch oder Puzzle bis zum nächsten Treffen ausleihen. Unser Motto lautet: ‚Mit Spiel, Spaß, Bewegung und ganz viel Lachen gelingt uns Kommunikation leichter und besser!‘“ erzählt Ingrid Hämmerle-Golz.

Hasenfelder Kinder sind Globetrotter

Hasenfeld: Abstecher nach Asien Im Asia-Markt „Ting Ting“ erfuhren die Kinder aus dem Hasenfeld Wissenswertes über Speisen und Kultur Asiens.

Eine spielerische „Reise um die Welt“ findet derzeit im Kindergarten Hasenfeld statt. In Asien angekommen hieß es zum Beispiel, sich mit der Mentalität und den Gepflogenheiten vertraut zu machen. Reiseführerin „Ting Ting“, aus dem gleichnamigen Asiamarkt in der Kaiser-Franz-Josef-Straße, gab den Kindern Einblicke in die kulinarische Welt Asiens. Highlight und für die jungen Gäste war es, eine Frühlingsrolle zuzubereiten. Asien war nicht die letzte Station der Reise. Das Jahresprojekt wird die Kinder noch in viele andere Länder führen und gemäß dem Sprichwort „Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“ noch lange für Gesprächsstoff sorgen.

„Ich freue mich auf die Schule!“

Rotkreuz: Schulvorbereitung Die Kinder aus dem Rotkreuz schnupperten erste Schulluft.

Dieser Satz spielt wohl bei jedem Kind im letzten Kindergartenjahr eine große Rolle. „Damit der Übergang vom Kindergarten in die Schule leichter fällt, arbeiten wir im Kindi Rotkreuz schon lange mit der Schule zusammen. Die Lehrer bieten uns an, mit den ‚Schulanfängern‘ in ihre Klassen zu kommen und einen ganz normalen Schulvormittag zu erleben. Die Kinder freuen sich riesig über dieses Angebot und sind jedes Mal mit großer Begeisterung dabei!“ berichtet Kindergartenleiterin Judith Siegl.