Lustenauer Parkstadion als Arena für Mehrkämpfer 8. Juni 2018

Mehrkampf-Meeting Parkstadion

Zwischen 9. und 10 Juni steht das Lustenauer Parkstadion im Mittelpunkt der Mehrkämpfer. Hier führt der Vorarlberger Leichtathletik-Verband gemeinsam mit dem Veranstalter, der Turnerschaft Lustenau, das „16. Internationale Raiffeisen Mehrkampf-Meeting im Rheintal“ für die Altersklassen U10 bis U20 aus.

Das diesjährige Meeting wird ein internationales Kräftemessen für die jungen Sportlerinnen und Sportler. Neben den zahlreichen heimischen Athleten aus den Bundesländern Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich und Wien, haben sich auch zahlreiche Schweizer Nachbarn angemeldet. Vergeben werden beim Wettkampf die Landesmeistertitel der Allgemeinen Klasse U20, U14, U12, sowie der Meistertitel der Internationalen Bodensee Leichtathletik (IBL) in der Klasse U18. Auch die Nachbarn aus St. Gallen ermitteln den Kantonsmeister im Mehrkampf in der Altersklasse U12.

Das Ziel: Limitenjagd

Für viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geht bei diesem Mehrkampf um das Erreichen eines Limits. Die Jugendlichen der Altersklasse U18 können sich zu den Europameisterschaften in Györ in Ungarn qualifizieren und die Junioren für die U20-Weltmeisterschaften in Tampere in Finnland. Viele heimische Talente werden an diesem Wochenende am Start sein, so auch die Lustenauer Hoffnung Isabel Posch von der Turnerschaft Lustenau. Sie will in der Klasse U20 das WM-Limit von 5.300 Punkten erreichen.