Mondopoly@Lustenau wurde mit Kinderrechtepreis ausgezeichnet 29. November 2018

Kinderrechte-017_verleihung

Die Jugendabteilung der Marktgemeinde rund um Corinna Ebner-Trenker und Gemeinderätin Julia Bickel hat allen Grund zur Freude: Die Aktion Mondopoly@Lustenau wurde am 20. November, dem Internationalen Tag der Kinderrechte, mit dem Vorarlberger Kinderrechtepreis in der Kategorie Gemeinden ausgezeichnet. Bei der siebten Verleihung bestand die Jury aus acht Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren und zwei Erwachsenen.

22_Sigi-Härle Familie Härle teilte ihre Erfahrung mit den Jugendlichen.

Zum zweiten Mal hat die Marktgemeinde Lustenau dieses Begegnungsspiel gemeinsam mit der offenen Jugendarbeit und dem W*ORT organisiert. Dabei wurde Kindern ein authentischer Einblick in das Leben vieler Lustenauer Persönlichkeiten geboten, die das Projekt mit ihren sehr unterschiedlichen Hintergründen bereichern. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem Kinderrechtepreis. Mondopoly ist eine Initiative, die Jung und Alt zusammenbringt. Im Zentrum stehen dabei Begegnungen und das Sichtbarmachen der Vielfalt der in Lustenau lebenden Menschen. Bedanken möchte ich mich auch bei allen Beteiligten, die Mondopoly@Lustenau erst ermöglichten“, lobt Bürgermeister Kurt Fischer deren Engagement: „Durch die Teilnahme am Spiel sollten Vorurteile abgebaut werden und Gemeinsamkeiten entdeckt werden, die man anfangs nicht für möglich gehalten hätte.“

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem Kinderrechtepreis. Mondopoly ist eine Initiative, die Jung und Alt zusammenbringt. Im Zentrum stehen dabei Begegnungen und das Sichtbarmachen der Vielfalt der in Lustenau lebenden Menschen. Bedanken möchte ich mich auch bei allen Beteiligten, die Mondopoly@Lustenau erst ermöglichten.

- Bürgermeister Kurt Fischer

Was ist Mondopoly@Lustenau?

Medienteam Die Siebtklässler des BG Lustenau bildeten ein Medienteam, das Mondopoly in Bild, Ton und Schrift festhielt.

Mehr als 100 Schülerinnen und Schüler trafen sich am 16. Oktober im Theresienheim, um sich dort in Vierergruppen aufzuteilen. Jede Gruppe bekam eine Route zugeteilt und besuchte eigenständig ihre Stationen. So wurde der Ortsplan zum Spielanleitung und Lustenau zum Spielbrett. Bei den Stationen knüpften sie Kontakte zu Erwachsenen, um an deren Lebenserfahrung teilzuhaben. Nach jeder Runde kamen die Gruppen wieder zum Hauptquartier, um sich auf die nächste Station einzustimmen. Die Jugendlichen wurden auf ihren Streifzügen durch Lustenau nur vom Medienteam, bestehend aus Siebtklässlern des BG Lustenau, begleitet, das den Tag in Bildern, Filmen und Worten festhielt.

Ausstellung in der Bibliothek

Mondopoly-Ausstellung Die Ausstellung in der Bibliothek ist noch bis 22. Dezember zu besichtigen.

Die Ergebnisse des Mondopoly-Spieltags wurden später in einer Schreibwerkstatt noch vertieft und in einem Buch zusammengefasst. Seit 27. November lässt eine Ausstellung in der Bibliothek Mondopoly Revue passieren, die mit der Buchpräsentation eröffnet wurde. Die Mondopoly-Ausstellung kann noch bis zum 22. Dezember während der Öffnungszeiten der Bibliothek Lustenau besucht werden.