Neue Wege für Fahrgäste am Bahnhof Lustenau 5. April 2017

Unterführungsarbeiten Bahnhof Lustenau

Fahrgäste und Anrainer am Bahnhof Lustenau können ab Montag, 10. April 2017 erstmals die neue Unterführung nutzen. Für die kommenden Monate werden provisorische Bahnsteige errichtet.

Das Team der ÖBB-Infrastruktur AG hat gute Nachrichten für Fahrgäste und Anrainer am Bahnhof Lustenau. Die Personenunterführung zwischen Bahngasse und Hagstraße wird wie geplant am 10. April 2017 zur Verfügung stehen. Auch die Liftanlagen zur Unterführung gehen in der Karwoche in Betrieb. Somit gibt es erstmals eine direkte und sichere Verbindung für Fußgänger zwischen Bahngasse und Hagstraße. Selbstverständlich können auch Radfahrer die Unterführung nutzen, allerdings müssen sie die Räder schieben.

Provisorischer Bahnsteig an der Bahngasse

Bauarbeiten Bahnhof Lustenau Bauarbeiten am Bahnhof: Züge Richtung St Margrethen fahren vom provisorischen Bahnsteig 3 ab.

In den kommenden Tagen ersuchen die ÖBB ihre Fahrgäste, auf die Beschilderung am Bahnhof zu achten.

Die Züge in Richtung Schweiz werden ab 10. April über einen provisorischen Bahnsteig 3 entlang der Bahngasse barrierefrei erreichbar sein. Dadurch wird der Platz für die Bauarbeiten zur Herstellung des endgültigen Bahnsteiges zwischen den Durchfahrtsgleisen frei.

Das Provisorium wird für Züge nach St. Margrethen bis Ende des Jahres genutzt, ab 2018 steht der überdachte Inselbahnsteig allen Fahrgästen zur Verfügung.

Züge in Richtung Bregenz

Züge Richtung Bregenz fahren bis 20. April noch vom alten Bahnsteig 2 ab. Ab 20. April ist auch für den Bahnverkehr nach Bregenz ein neuer, provisorischer Bahnsteig eingerichtet. Zur Unterstützung der Fahrgäste werden ÖBB-Mitarbeiter jeweils in den ersten Tagen mit geänderter Wegeleitung vor Ort sein.

Schienenersatzverkehr im August

Intensive Bautätigkeiten, die vor allem den neuen Inselbahnsteig und die Gleise im Bahnhofsbereich betreffen, sind Mitte August vorgesehen.

Vom 4. – 28. August wird aus diesem Grund die gesamte Strecke St. Margrethen – Lauterach gesperrt. Während dieser Zeit wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Auch die neue Unterführung muss in dieser Zeit zur Herstellung der Überdachung und anderer Restarbeiten gesperrt werden.

Anrainer aus der Bahngasse müssen während dieser Zeit leider nochmals Umwege in Kauf nehmen. Die ÖBB ersuchen um Verständnis.

Bahnhof als moderne Mobilitätsdrehscheibe

Umbau Bahnhof Lustenau Mit dem Zug von Lustenau nach Dornbirn: Am neuen Bahnhof Lustenau soll die Südschleife der Bahn für Personenzüge geöffnet werden, so die Forderung der Lustenauer Gemeindevertretung. (Rendering ÖBB/Ostertag Architekten)

Die Umbauarbeiten am Bahnhof Lustenau werden noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 dauern. Anschließend werden ab Jänner 2018 die neuen Vorplätze und Park&Ride-/Bike&Ride-Anlagen gebaut.

Nach Abschluss aller Arbeiten wird der neue Bahnhof seine Rolle als moderne Mobilitätsdrehscheibe voll erfüllen. Kurze Wege zwischen Bus, Bahn und Abstellflächen für Fahrräder und PKW machen das Bahnfahren dann noch angenehmer. Alle Züge werden barrierefrei erreichbar sein. Für blinde und sehbehinderte Menschen werden alle Wege mit taktilen Leitsystemen ausgestattet. Drei Liftanlagen helfen beim Überwinden des Niveauunterschiedes zwischen Unterführung, Bahnsteig und den angrenzenden Verkehrsflächen.

Enge Zusammenarbeit von ÖBB, Land Vorarlberg und Marktgemeinde Lustenau

Der Umbau des Bahnhofs Lustenau erfolgt in enger Abstimmung mit der Gemeinde und dem Land Vorarlberg. Die laufenden Investitionen in eine schnelle, sichere und kundenfreundliche Verknüpfung von Rad, Bus, Auto und Bahn sollen noch mehr Menschen in Vorarlberg zu überzeugten Nutzern von umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten machen. Dank der gemeinsamen Bemühungen und Investitionen von ÖBB, Land Vorarlberg und den betreffenden Gemeinden, nutzen bereits heute mehr als 46.000 Menschen täglich die bestehenden S-Bahn und REX-Verbindungen in Vorarlberg.

Bauvorhaben Bahnhof Lustenau: Zahlen und Fakten

  • Spatenstich im Februar 2016
  • Fertigstellung Gleisbereich Ende 2017, anschließend Vorplätze, Park+Ride, Restarbeiten
  • Investition ca. 30,6 Millionen Euro
  • 160 Meter langer „Inselbahnsteig“
  • Witterungsgeschützte Wartebereiche
  • 55 Meter lange Personenunterführung sowie drei Personenlifte
  • 2.800 Meter neue Gleise samt Ober- und Unterbau
  • 2 Busterminals mit fünf Halteflächen für regionalen Busverkehr
  • 2 Überdachte Bike & Ride Anlagen für 170 Fahrräder
  • Park & Ride Anlage mit ca. 34 PKW Stellplätzen
  • 620 Meter neue Lärmschutzwand

Verspätungen der Landbuslinien 50, 51a und 53

Für Kunden der Landbuslinien 50, 51a und 53 wird der Umstieg von Bregenz kommend mehr Zeit erfordern, der Landbus fährt deshalb mit etwas Verspätung ab. Buskunden der Linie 53 in Richtung Hohenems müssen mit Verspätungen bis zu 5 Minuten rechnen, wodurch der Anschluss am Bhf Hohenems gefährdet sein kann.