Neues Feuerwehrhaus im Endspurt 14. Mai 2018

Feuerwehrhaus_Baufortschritt Mai 2018 (3)

Wer an der Neudorfstraße 122 vorbeifährt, sieht ein imposantes Gebäude mit schwarzer Holzfassade, großen Falttoren und Betonwänden. Und an der Rückseite ragt der Schlauchturm mit seinen 21 Metern empor. In den letzten Monaten hat sich beim Bau des Feuerwehrhauses, vor allem im Innenbereich, viel getan – davon überzeugte sich das Projektteam aus den Reihen der Politik, Verwaltung und Feuerwehr unter fachkundiger Begleitung von Bauleiter Lukas Huber und Architekt Harald Kloiber beim Lokalaugenschein Anfang Mai.

Innenausbau in vollem Gange

Feuerwehrhaus_Baufortschritt Mai 2018 (11) Im Inneren des Feuerwehrhauses nehmen die Räumlichkeiten langsam Gestalt an – im jetzigen Bauabschnitt geht es um viele Detailarbeiten.

Es hat sich viel getan in den vergangenen Monaten: Die Baugerüste sind Geschichte, die Holzfassade und das Außengeländer sind montiert und die Arbeiten der Außenanlage stehen unmittelbar bevor. Aber auch beim Innenausbau ist viel passiert, so sind die Schlosser-, Trockenbau-, Maler- und Fliesenlegerarbeiten weitgehend abgeschlossen und die Schlauchwaschanlage ist fertig eingebaut. Kurz vor dem Abschluss stehen die Bautischlerarbeiten mit dem Anbringen der Wandverkleidungen, Türen, Raumteiler und Holzdecken, die Haustechnikanlagen wie Elektronik, Heizung, Sanitär und Lüftung sind zum Großteil fertiggestellt. Die Dachdecker- und Spenglerarbeiten sind bald abgeschlossen, sodass anschließend mit dem Aufbau der Gründachbereiche begonnen und dann die Installation der PV-Anlage durchgeführt werden kann. Feuerwehrspezifische Einrichtungen wie Funk- und Sirenenanlage, die Feuerwehrschränke, Lagerregale und Geräte zur Wartung und Prüfung von Atemschutzeinrichtungen werden noch eingebaut und die Umsetzung der Inneneinrichtung steht in der Vorbereitung.

Save the date: Tag der offenen Tür, 16. September

Schon jetzt können sich Interessierte einen ganz besonderen Tag vormerken: Am 16. September öffnet die Feuerwehr Lustenau der Bevölkerung erstmalig Tür und Tor zu den neuen Räumlichkeiten in der Neudorfstraße 122. Hier erwartet die Gäste ab 9.30 Uhr ein Gottesdienst mit Segnung durch Pfarrer Thomas Sauter und im Anschluss der offizielle Eröffnungsfestakt. Die neue „Florianijünger-Zentrale“ steht den Besucherinnen und Besuchern den ganzen Tag mit Führungen offen. Außerdem wird bewirtet und es gibt ein Rahmenprogramm.

Weitere Eindrücke vom Baufortschritt