Politik hautnah erleben 29. Mai 2019

Frageraum Politik

Vor kurzem fand im Theresienheim in Lustenau bereits zum vierten Mal in diesem Jahr der FrageRaum Politik statt. Dieser wurde vom aha, der Vorarlberger Jugendinfo, gemeinsam mit der Marktgemeinde Lustenau veranstaltet. Hier stellten sich Vorarlberger Politikerinnen und Politiker in einzelnen Räumen den Fragen von 120 Jugendlichen.

 

Seit 2008 organisiert das Jungendinformationszentrum Vorarlberg den FrageRaum Politik. In Lustenau beantworteten Vertreterinnen und Vertreter aller fünf im Landtag befindlichen Parteien die Fragen der Schülerinnen und Schüler aus der HAK Lustenau und der HTL Dornbirn.

So funktioniert der FrageRaum Politik

Frageraum Politik Fünf PolitikerInnen aus den im Landtag vertretenen Parteien standen rund 120 SchülerInnen Rede und Antwort.

Das Ziel des FrageRaum Politik ist es, mit den Vertreterinnen und Vertretern der Landespolitik zu diskutieren. Die Schülerinnen und Schüler wurden zunächst in die Informationsveranstaltung des aha eingeführt und dann in fünf verschiedene Frageräume aufgeteilt, um Fragen an die PolitikerInnen auszuarbeiten. Danach hatten die SchülerInnen 20 Minuten Zeit, um Daniel Steinhofer (ÖVP), Joachim Weixelbaumer (FPÖ), Daniel Zadra (GRÜNE), Michael Ritsch (SPÖ) und Sabine Scheffknecht (NEOS) ihre Fragen im jeweiligen FrageRaum zu stellen. Anschließend konnte in einer Reflexionsphase über das Gesagte nachgedacht werden. Am Schluss gab es außerdem die Möglichkeit, in einem Plenum private Fragen an die PolitikerInnen zu stellen. Bei der Veranstaltung kam auch die persönliche Seite dieser zur Geltung: Während es der/die eine eher ruhig und pragmatisch anlegte, fielen bei der/dem anderen mitunter auch klare Worte.

Spannende Themen

Am interessantesten fanden die Jugendlichen Themen wie den Klimaschutz, die aktuelle Bundesregierung oder den Uploadfilter. Noemi, 15 Jahre aus Lustenau berichtet: „Ich finde es sehr cool, dass man einfach so mit den PolitikerInnen sprechen konnte. Ich fand das Thema Flüchtlingspolitik sehr interessant! Die PolitikerInnen haben auch ehrlich ihre Meinung dazu gesagt.“ Aber auch den 17-jährigen Benedikt aus Lustenau beeindruckte die Ehrlichkeit der PolitikerInnen: „Mir hat es sehr gut gefallen – die Antworten waren sehr offen und vor allem auch ehrlich! Am interessantesten fand ich das Thema Rechtsruck in Europa und was da alles passiert.“