Robinson Music spielt bei den LIEDERW*ORTEN 6. März 2018

Was einst ein Soloprojekt im Westen Österreichs war, hat sich in Wien zu einer Band entwickelt: Robinson Music, das Trio, das am 16. März auf der LIEDERW*ORTE-Bühne stehen wird, reduziert die Instrumente auf ein Minimum, wobei sich dieser Minimalismus überhaupt nicht bemerkbar macht. Der Sound ist facettenreich und voller Überraschungen.

Liederworte: Robinson Music Robinson Music bringen eine Mischung von Folk, Indie, Pop und vielem mehr ins W*ORT.

Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug: Was für einen Singer-Songwriter Überschwang ist, bedeutet für eine Band Minimalismus und genau dazwischen liegt Robinson. Ein Sänger, der eigentlich eine Band ist – oder umgekehrt?

Die Sound-Mischung macht’s

„Robinson spricht von großen Vorbildern, wenn er seine Musik beschreiben will, die auf der ersten, gerade druckfrischen Extended Play der Truppe zu lauschen ist. Eric Clapton, Matt Corby, auch John Mayer. – Folk, Indie, Pop, Blues, Rock und ein Quäntchen Jazz à la Jamie Cullum dringen da ebenmäßig verrührt ins Innenohr. Klangtechnisch dabei besonders herauszuheben sind die Vocal-Loopings. Man kennt das aus dem Studio. Doch Frontmann Patrick beherrscht das gerade auch live – und natürlich auf der präsentierten EP. Begleitet wird der gebürtige Vorarlberger und in Wien lebende Sänger von seinen beiden Bandkollegen Konstantin Kräutler auf den Drums und David Ambrosch am Bass. Ein warmherziges Klangerlebnis mit wohlportionierten emotionalen und stilistischen Highlights“, lädt W*ORT-Chefin Gabi Hampson zum Konzert ein.

LIEDERW*ORTE

16. März: Robinson (Alternativ Rock/Folkrock) 20. April: Komot (Akustischer Pop) 18. Mai: Ski-Schuh-Tennis Orchestra (Reggae-Ska-Dub-Polka) Veranstaltungsort: W*ORT, Raiffeisenstraße 18, Lustenau
Eintritt
Vorverkauf: € 8, Abendkassa: € 10
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr
Kartenvorverkauf im W*ORT und in der Kulturabteilung im Rathaus.
Eine Kooperation der Kulturabteilung der Marktgemeinde Lustenau und des Verein FÜRW*ORT.