Scheffknecht Autokran spendet 3000 Euro an "Geben für Leben" 30. November 2017

Die traditionelle Weihnachtsspende von Scheffknecht Autokran kommt dieses Jahr der Leukämiehilfe Österreich, „Geben für Leben“, zugute. Firmenchef Gerd und Michaela Scheffknecht spendeten dem Vorarlberger Verein 3.000 Euro. 

Scheffknecht Kran Spende Großzügige Spende: Michaela und Gerd Scheffknecht (re.) mit Mitarbeiterin Monika Grabher überreichten Susanne Marosch von "Geben für Leben" den Scheck über stolze 3.000 Euro.

„Sie hatten von unserem Engpass erfahren und wollten schnell und unkompliziert spenden. Vielen Dank für diese großartige Hilfe!“, freut sich Geben für Leben-Obfrau Susanne Marosch über die großzügige Unterstützung des Lustenauer Traditionsunternehmens. Mit den Spendengeldern konnte „Geben für Leben“ bislang 44.415 Typisierungen finanzieren und 54 Spender finden. Eine Stammzellenspende kann für leukämiekranke Menschen lebensrettend sein.

Wir sind allen unendlich dankbar, die uns unterstützen.

- Susanne Marosch, Obfrau von Geben für Leben

Benefiz-Yoga

Benefizyoga 550 Euro für "Geben für Leben" kamen durch das Benefiz-Yoga in Lustenau zusammen.

Aus Eigeninitiative lud Yogalehrerin Theresia Kammerer-Kapun zusammen mit ihrem Mann Christian zu einer Yogastunde unter dem Motto „Durch Yoga Leben retten“ in Lustenau ein. Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung und spendeten insgesamt 550 Euro, die ebenfalls an „Geben für Leben“ gingen. Spontan unterstützt wurde das Benefiz-Yoga durch den Weltladen, der für die Yoginis und Yogis gegen eine Spende Kaffee, Tee und Kuchen kredenzte. „Vielen Dank Theresia für deinen großartigen Einsatz“, bedankt sich Susanne Marosch. „Weiterhin besteht die größte Herausforderung für uns in der Finanzierung der hohen Typisierungskosten von 50 Euro je Typisierung. Wir sind allen unendlich dankbar, die uns unterstützen.“