Trachtengruppe begeisterte mit musikalischer Vielfalt 17. Mai 2018

Die Trachtengruppe Lustenau schafft es immer wieder, die Besucher mit niveauvollen Darbietungen und neuen Programmideen bei ihrer traditionellen Muttertagsaufführung zu begeistern. So präsentierten die rund 80 Mitwirkenden am Samstag, den 12. Mai im restlos ausverkauften Reichshofsaal reizvolle musikalische Vielfalt mit ungewöhnlichen Kontrasten, wie es viele Besucher treffend ausdrückten.

Muttertag18_Kinder Die Kindertanzgruppe tanzte sich in die Herzen der Besucher und hofft, mit dem tollen Auftritt auf großer Bühne das Interesse neuer Kinder bzw. deren Eltern geweckt zu haben.

Das abwechslungsreiche Programm zog Jung und Alt in seinen Bann. Für einen stimmungsvollen Auftakt sorgten die Volkstanzgruppe mit der „Marschier- und Sternpolka“, die von Nadine Hagen und Corina Schwarz geleitete Kindertanzgruppe mit „Drei ledernen Strümpf“ und dem „Amerikanischen Longway“ sowie der gemischte Chor, der die jungen Publikumslieblinge beim „Bruder Jakob“ gesanglich begleitete.

Neue und bekannte Volksmusik

In der weiteren Folge des Brauchtumsprogramms spielte die Stubenmusik zwei neue Kompositionen von Gilbert Hämmerle („Dar Früoli kunnt“ und „Gad nid hetzo“). Die Tanzgruppe zeigte mit dem „Paschater Zwoaschritt“, dem Walburger Reigen und Kärntner Treffnertanz figurenreiche Volkstänze. Der gemischte Chor überzeugte einmal mehr tonal, rhythmisch und im Ausdruck und erntete mit den Volksliedern „Wildabächli“, „Wir kommen von Trentino“ und „Fein sein, beinander bleib’n“ großen Applaus. Die begeistert beklatschte Plattlergruppe mit vier jungen Burschen in ihren Reihen beendete den ersten Programmteil.

Rockig und fetzig

Muttertag18_SalsaPaar

Im weiteren Verlauf des Programms bewies der bekannte Lustenauer Kulturverein, welche breit gefächerten Freizeit-Möglichkeiten er anzubieten hat. Die Show-Plattler unter der Leitung von Matthias Ortner und Manuel Benda eröffneten mit einem Michael Jackson-Medley den rockigen Mittelteil. Eine Solo-Darbietung von Tanzgruppenmitglied Sabrina Ortner, der erstklassige Instrumental-Auftritt von Nicola Pibal mit der Violine und Damian Keller am Akkordeon zu Musik von Astor Piazolla sowie der Abschluss dieses Programmabschnitts mit der Tanzgruppe beim Mambo Nr. 5 begeisterten die gut gelaunten Besucher.

Finale mit Paul Lincke und Johann Strauss

BuergiDaniel Ein Bekenntnis zur Heimat und Wertschätzung der Trachtengruppe: Moderator Ralf Patrik Gunz im Gespräch mit Bürgermeister Kurt Fischer und Gemeinderat Daniel Steinhofer, die sich Lustenauer Herrentracht anfertigen ließen.

Für ein fulminantes Finale sorgten der gemischte Chor und die Tanzgruppe. Die von Astrid Ortner choreografierten Showtänze „Loslassen“ und „Eljen a Magyar“ wechselten sich mit temperamentvoll vorgetragenen Stimmungsliedern wie dem Fliegermarsch ab. Unter der souveränen Gesamtleitung von Gilbert Hämmerle setzten der gemischte Chor und das kleine Orchester mit einem stimmigen Melodienreigen von Paul Lincke und dann zusammen mit der Tanzgruppe bei der Zugabe mit der „Tritsch-Tritsch-Polka“ von Johann Strauss einer eindrucksvollen Muttertagsaufführung die Krone auf.