Workshop und Begegnungsfest am „Langen Tag der Flucht“ 14. September 2018

Der „Lange Tag der Flucht" wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr Ende September statt. Die Initiative ist stetig gewachsen: 2017 wurden 164 Events rund um die Themen Flucht und Asyl in allen neun Bundesländern angeboten. Dieses Jahr ist auch Lustenau wieder mit dabei!

ltdf_2018_text_quer Am 28. September ist der lange Tag der Flucht.

ÖsterreicherInnen, Flüchtlinge und Asylsuchende haben an diesem Tag bei Workshops, Lesungen, Ausstellungen, Kinovorstellungen, Diskussionen, etc. die Möglichkeit, sich auszutauschen und mehr über den jeweils „Anderen“ zu erfahren. Egal ob Fußballfan, Hobbykoch, Cineast oder Bücherwurm – jeder und jede soll ein passendes Programm finden, um Vorurteile abzubauen und neue Perspektiven zu entwickeln.

„Handlungsstrategien gegen Stammtischparolen“

Die Fachstelle für Zusammen.Leben bietet am „Langen Tag der Flucht“ von 14 bis 18 Uhr im Schützengarten einen Workshop zum Thema „Stammtischparolen“ für die interessierte Bevölkerung an. Stammtischparolen sind diskriminierende und verallgemeinernde Kommentare, die uns im Alltag oft begegnen. An der Bushaltestelle, beim Bäcker in der Warteschlange oder bei Gesprächen in geselliger Runde. Diese vereinfachten Äußerungen machen uns oft hilflos und lassen uns frustriert zurück, weil wir keinen Weg gefunden haben, adäquat darauf zu reagieren. Der Workshop richtet sich an alle, die nicht mehr passiv zuhören wollen. Mit Beispielen aus der Praxis werden die Botschaften entschlüsselt und Kommunikationsstrategien für eine Reaktionsweise gemeinsam erarbeitet. In diesem Zusammenhang ergänzen Rollenspiele und Reflexionseinheiten unsere eigene Haltung und Positionierung für den Umgang mit abwertenden Stammtischparolen. Die Referenten sind Mag. Stefan Arlanch, MA, und Lester Soyza, beide Mitarbeiter der Caritas Flüchtlingshilfe.

Gemeinsamer Ausklang

Nach dem Workshop wird ab 18 Uhr ein Fest der Vielfalt gefeiert. Die Fachstelle für Zusammen.Leben informiert über die aktuelle Situation im Ort, neue Projekte sowie Beteiligungsmöglichkeiten im Freiwilligen-Netzwerk „dô sin“. Bei angenehmer Atmosphäre und nettem Beisammensein gibt es die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, kulinarische Köstlichkeiten zu probieren, und sich kennenzulernen. Während die Plätze im Workshop begrenzt sind, ist das Fest für alle Interessierten offen. Wir freuen uns auf bekannte und besonders auf neue Gesichter! Herzlich Willkommen!

Langer Tag der Flucht, 28. September 2018

Workshop „Handlungsstrategien gegen Stammtischparolen“, 14 bis 18 Uhr
Es gibt begrenzte Plätze, wir bitten um Anmeldung bis 24. September unter zusammenleben@lustenau.at oder unter der Telefonnummer 8181-3006.

Begegnungsfest, ab 18 Uhr
öffentlich, keine Anmeldung erforderlich Wo? Im Schützengarten, Treffpunkt für Soziales und Gesundheit – Veranstaltungssaal Die Teilnahme ist kostenlos.