Ein Umweltfest zum Mitmachen

Im Auftrag der Marktgemeinde Lustenau lädt das W*ORT in Zusammenarbeit mit Umweltpsychologin Isabella Hämmerle am 9. Juni 2018 im Rahmen der Umweltwoche zum zweiten Umweltbazar Lustenaus. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Schulstufen wurden die Themen Lebensmittelverschwendung, Up-Cycling und Energie erarbeitet. Bei diesem unkommerziellen Umwelt-Marktplatz werden Talente und Wissen zu diesen Themen sowie gutes Essen geteilt.

Umweltbazar_1 Der Umweltbazar am 9. Juni bietet ein buntgemischtes Programm, das zahlreiche Lustenauer Schulklassen im Vorfeld vorbereitet haben.

Kinder bereiten sich auf dem Umweltbazar vor

Schon seit Anfang des Jahres bereiten sich einzelne Klassen aus Lustenauer Schulen sowie Kinder im W*ORT auf dem Umweltbazar vor. In der VS Rheindorf wird schon seit längerem zum Thema Energie philosophiert und die Kinder werden ihre Gedanken beim Bazar um 14 Uhr live mit den Gästen teilen und laden junge Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen ein. Das SPZ lernte was Energie bedeutet und erarbeitete zum Thema “Energiesparfüchse” tolle Energiespartipps, die sich auf das eigene tagtägliche Verhalten beziehen. Eine Klasse der VS Kirchdorf wiederum schaute sich an, wie viel Energie denn auf ihren Mittagstellern liegt. Was bedeutet es, wenn das Steak aus Argentinien und die Kartoffeln aus dem Lustenauer Ried kommen? Die VS Rotkreuz hat sich mit dem Thema Klimaerwärmung beschäftigt. Das Fazit dieses Workshops war: So viele Dinge, die uns wirklich Freude bereiten, sind umsonst.

Kreativ rund ums Thema Energie und Lebensmittelverschwendung

Auch das W*ORT-Team gestaltete kreative Workshops: Eine Klasse der VS Hasenfeld beschäftigte sich im Rahmen der Tüftlerwerkstatt WILMA mit den Nachhaltigkeitszielen der UN und hat zukunftsweisende Erfindungen kreiert. Von der Ideenfindung bis hin zum Prototypen. In weiteren Workshops in Vorbereitung für den Umweltbazar ging es um die eigene Energie – es wurde getanzt, musiziert und Energie in Form von kleinen Geschenken weitergegeben. Die Kinder haben sich auch dem Thema Raumplanung gewidmet.

Ein Fest gemeinsam feiern

Umweltbazar_2 Viele Mitmachstationen laden Jung und Alt ein, sich mit Themen wie Up-Cycling, Lebensmittelverschwendung und Energie auseinanderzusetzen.

Die Themen Lebensmittelverschwendung und Energiesparen betreffen uns alle und sie werden auch von vielen Vereinen aktiv vermittelt und gelebt. So hat das W*ORT gleichgesinnte Organisationen und Institutionen eingeladen, beim Umweltbazar mitzumachen. Das Energieinstitut Vorarlberg, das Mädchencafé der Offenen Jugendarbeit, das Radwerk Lustenau, die Umweltpädagogin Agnes Steininger, das Sackamt der Marktgemeinde sowie die Lesepaten der Lustenauer Bibliothek bieten ein buntes Mitmachprogramm. Energie tanken können die Besucher bei einem schmackhaften Curry, Kaffee und Kuchen. Außerdem watet die VMS Kirchdorf mit einem Verkostungsstand auf. Hier zeigen sie den Besuchern, was man mit Obst, das es nicht mehr über die Verkaufstheke geschafft hat, machen kann. Statt Lebensmittel wegzuschmeißen werden sie nämlich zu etwas Leckerem weiterverarbeitet.

Vielseitiges Programm beim Umweltbazar 2018

9. Juni 2018, 11 bis 16 Uhr
Gewächshaus Lustenau, Raiffeisenstraße 18

  1. Kinder philosophieren zum Thema Energie
  2. Mitmachstation vom Energieinstitut
  3. T-Shirt-Taschen-Nähstation
  4. Strampel-Carrera Bahn
  5. Geschichten-Vorlesen für Kinder durch die Lesepaten der Bibliothek
  6. Up-Cycling Mitmach-Stationen vom W*ORT und vom Radwerk
  7. Verkostungsstation
  8. Sackamt

Bei Schlechtwetter findet der Umweltbazar in der Jahnturnhalle, Jahnstraße 4, statt.