Betriebsgebiet Heitere

Betriebsgebiet Heitere

Das Betriebsgebiet Heitere ist das jüngste Betriebsgebiet in Lustenau und bietet als solches ein sehr großes Entwicklungspotenzial und damit Zukunftschancen für den Wirtschaftsstandort. Seit über zehn Jahren wurde an der Entwicklung des Betriebsgebietes gearbeitet. Sukzessive wurden dafür von der Gemeinde 42 einzelne, schmale Riedgrundstücke mehr als 70 Privatbesitzern angekauft und das bislang größte Umlegungsverfahren in Vorarlberg eingeleitet. Nachdem das Umlegungsverfahren seit Ende Dezember 2020 rechtskräftig ist, kann die Gemeinde auch den großen Rest des 15 Hektar großen „Juwels“ umwidmen und für neue Ansiedelungen erschließen. Lustenaus jüngstes Betriebsgebiet punktet mit seinen Flächen in bester Lage für kleinere und größere Gewerbe- und Produktionsbetriebe und einer hervorragenden Verkehrsanbindung an die A14. Das hochwertige Betriebsgebiet wird auch neue Verbindungsstraßen und attraktive Möglichkeiten für den Geh- und Radverkehr und Grünräume umfassen. 

Chancenraum für die Wirtschaft mitten im Rheintal

Entwicklung und Flächenreserven

Das Betriebsgebiet Heitere umfasst 19,8 ha. Darin ist laut Masterplan auch das bestehende Gebiet südlich der Dornbirner Straße enthalten, welches großteils bebaut ist. Diese Flächen sind als unbebaute Flächenreserve für Neuansiedlungen und Erweiterungen noch frei verfügbar – ein großer Teil davon ist im Besitz der Marktgemeinde Lustenau. Durch die unterschiedlichen Grundstücksgrößen finden hier Unternehmen beste Voraussetzungen für klein- und großflächige Ansiedelungen mitten im Rheintal.

Eckdaten zum Betriebsgebiet Heitere

  • Fläche (gesamt): 19,8 ha
  • Freie, noch verfügbare Fläche: 15,3 ha
Raimund Zirker Abteilungsleiter
T +43 5577 8181-2201 E-Mail senden

Rathaus
Rathausstraße 1

Mag. (FH) Manuel Müller
T +43 5577 8181-2202 E-Mail senden

Rathaus
Rathausstraße 1