Ein Ort des kreativen Schaffens: Ein guter Rat vor Ort bei Fotograf Lukas Hämmerle 5. Juni 2018

„Ein guter Rat", Lustenaus Modell zur Leerstandsaktivierung, ist diesen Samstag, den 9. Juni, von 10.00 bis 12.00 Uhr erneut in eine kreativ umgestaltete und genutzte Fabrikhalle eingeladen. Interessierte können sich im Atelier von Fotograf Lukas Hämmerle davon überzeugen, dass in alten Hallen nicht nur individuell gewohnt, sondern auch gearbeitet werden kann.

Studio Lukas Hämmerle Das Atelier von Fotograf Lukas Hämmerle in einer alten Fabrikhalle ist Schauplatz des 5. Guten Rat vor Ort.

Regelmäßig teilen beim guten Rat vor Ort Eigentümerinnen und Eigentümer, Bewohnerinnen und Bewohner oder Nutzerinnen und Nutzer von bereits sanierten Objekten vor Ort ihre wertvollen Erfahrungen mit anderen. Lukas Hämmerle, der den Guten Rat vor Ort stets im Hintergrund mit der Kamera begleitet, öffnet sein Fotostudio, das er mit viel Eigenleistung und Initiative gemeinsam mit Freund und Architekt Andreas Mohr ganz wunderbar zu einem Ort des kreativen Schaffens umgestaltet hat. Interessierte dürfen gespannt sein und sind herzlich willkommen!

Austausch auf mehreren Ebenen

GuterRatvorOrt_Stickereilofts Lustenaus Initiative zur Leerstandsaktivierung: "Ein guter Rat vor Ort" zu Gast in den preisgekrönten Stickereilofts in der Teilenstraße 4

Wer vorhat, sein altes Haus, ein Geschäftslokal, eine leerstehende Stickerei oder ein anderes nicht mehr genutztes Gebäude in Lustenau umzubauen oder zu revitalisieren, kann sich über den guten Rat wertvolle Tipps und Informationen holen. Erste Orientierung kann Gemeindeplaner Bernhard Kathrein geben. Er ist der Ansprechpartner beim Guten Rat seitens des Bauamts und kann Interessierten eine Erstberatung mit Rechtsanwälten, Architekten oder Baufachleuten aus dem Netzwerk vom Guten Rat vermitteln. Ein praxisnaher Fahrplan, der in den wichtigsten Schritten durch das Bauvorhaben führt und eine Energieberatung erweitern künftig das Angebot vom guten Rat. Die Besichtigungen vor Ort bieten Interessierten eine weitere Möglichkeit zum Austausch.

Bewegung in der Bestandsaktivierung

Beim Fest der Baukultur am 2. Juni 2017 wurde das Projekt „Ein guter Rat“ erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Durch die Initiative ist seither merklich Bewegung in die Bestandsaktivierung in der Baukulturgemeinde Lustenau gekommen. 18 Interessierte haben sich mit einem konkreten Vorhaben beim Bauamt gemeldet. Einige Projekte bedürfen noch rechtlicher Abklärung, vier Objekte sind bereits vermietet, acht weitere sind in Vorgesprächen oder bereits in der Planungsphase für eine Revitalisierung, darunter auch die Umnutzung einer Stickerei, ein brachliegendes Grundstück und drei Objekte, die künftig als Mehrfamilienhaus genutzt werden oder Platz für Generationenwohnen bieten.

Ein guter Rat vor Ort

Atelier Lukas Hämmerle
9. Juni 2018, Lerchenfeldstraße 31
10–12 Uhr, Führung um 10:30 Uhr