Endspurt bei der haushaltsnahen Altpapierabholung 16. Juli 2019

Papiertonne_web ©Miro Kuzmanovic (4)

Die zweite Etappe der Papiertonnenzustellung für die Abfuhrsprengel 5 bis 8 ist abgeschlossen, somit haben jetzt alle Lustenauer Wohngebäude eine eigene Papiertonne. Ab 11. Juli 2019 wird auch im südlichen Gemeindegebiet das Altpapier haushaltsnah abgeholt. Die verbleibenden Altstoffsammelinseln stehen ab sofort nur noch für Metall- und Glasverpackungen zur Verfügung.

Papiertonnen-Verteilung in Zahlen

Seit März waren Bauhof- und ein Integra-Mitarbeiter in ganz Lustenau mit der Verteilung der Papiertonnen für die haushaltsnahe Abholung von Altpapier beschäftigt. In den vergangenen vier Monaten wurden rund 5.500 Stück 240 Liter- und ca. 600 Stück 1.100 Liter-Tonnen verteilt. Die letzte Papiertonne wurde Ende Juni zugestellt.

Verteilung Papiertonne Bauhof Alle Wohnhäuser ausgestattet: Die Bauhofmitarbeiter Hubert Hagen, Reinhard Fitz und Integra-Mitarbeiter Günter Grabher stellen die letzten Altpapiertonnen zu.

Haushaltsnahe Altpapierabholung im südlichen Gemeindegebiet ab 11. Juli

In den Sprengeln 1 bis 4 im Norden wird das Altpapier bereits seit Anfang Mai haushaltsnah abgeholt. Für die restlichen Sprengel 5 bis 8 im Süden startet dieser Service am 11. Juli 2019, beginnend mit Sprengel 5. In den Folgewochen kommen die restlichen Sprengel laut Abfuhrkalender dazu, sodass dann ab 5. August alle Sprengel im „normalen“ Rhythmus bedient werden.

Abholtermine im Abfuhrkalender

Der persönliche Abfuhrsprengel sowie alle Abfuhrtermine können dem Abfuhrkalender 2019 entnommen oder unter www.lustenau.at/meinabfuhrkalender abgerufen werden. „Da das neue System noch in den Kinderschuhen steckt, bitten wir unsere Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe für einen reibungslosen Ablauf! Wir bieten auf der Website wichtige Benützungshinweise aber auch ein Infotelefon bei Problemen“, informiert Günter Bösch von der Abteilung Umwelt und Abfallwirtschaft.

Abzug der Altpapierbehälter von den Altstoffsammelinseln

Auflösung Altstoffsammelinsel Ein Teil der Altstoffsammelinseln wurden aufgelöst. Unter www.abfallvapp.at können die Verbleibenden abgerufen werden.

Nachdem nun alle Wohngebäude mit eigenen Papiertonnen ausgestattet sind, wurden an den verbleibenden Altstoffsammelinseln in den Sprengeln 5 bis 8 die Papierbehälter abgezogen. Einige Sammelinseln werden aufgelöst oder umgestaltet, sodass ab Anfang August insgesamt siebzehn Altstoffsammelinseln (14 oberirdische und drei Unterflur) nur noch für Metall- und Glasverpackungen zur Verfügung stehen. Für sperrige Kartonagen gibt es ab sofort neben dem Altstoffsammelzentrum ASZ Königswiesen eine zweite Abgabemöglichkeit beim Roten Kreuz in der Schützengartenstraße 8 mit einem automatischen Kartonpressbehälter.

Die wichtigsten Benützungshinweise zur Beachtung

  1. Stellen Sie Ihre Papiertonne frühestens am Vorabend gut sichtbar am Anfang Ihrer Hauszufahrt bereit. Öffentliche Straßen und Gehsteige müssen aus Sicherheitsgründen frei bleiben.
  2. Zu spät bereitgestellte Tonnen können nicht mehr geleert werden. Die nächste Abholung findet erst wieder in vier Wochen statt.
  3. Eine verabsäumte Abholung melden Sie der Firma Stark unter Tel. 05572 394211.