Lustenau gewinnt Neptun Wasserpreis 2019 14. März 2019

Preisträger WasserBILDUNG - Neptun Wasserpreis 2019(C) Arpad Szamosi

„WER WIE WASser“, das Mitmachbuch vom Lustenauer Wasser, wurde mit dem Neptun Wasserpreis 2019 ausgezeichnet! Der alle zwei Jahr ausgelobte Preis ist im festlichen Ambiente des Wiener Odeon Theaters verliehen worden. Dabei wurden heuer erstmalig herausragende österreichische Bildungsprojekte zum Thema Wasser ausgezeichnet. Bundesministerin Elisabeth Köstinger überreichte der Lustenauer Delegation 3.000 Euro Preisgeld für den ersten Platz in der Kategorie Bildung.

Etwa 80 Initiativen, Projekte und Aktionen, die mit (Bewusstseins-) Bildung und Wissensvermittlung zum Schutz und zum nachhaltigen Umgang mit Wasser beitragen, bewarben sich um die Auszeichnung. Eine Fachjury wählte aus diesen Einreichungen das besondere Lustenauer „Mitmachprojekt“ als Preisträger aus: Das „WER WIE WASser Mitmachbuch“ wurde bei der Preisverleihung mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

cabed5d6-ccbb-460c-ad0e-b4ab4df0c188 Große Freude bei Bürgermeister Kurt Fischer, Gabi Hampson (W*ORT) und Umweltgemeinderätin Christine Bösch-Vetter über den Neptun Wasserpreis 2019 für das "WER WIE WASser Mitmachbuch".

Bürgermeister Kurt Fischer, Umweltgemeinderätin Christine Bösch-Vetter und W-ORT-Geschäftsführerin Gabi Hampson nahmen den Preis von Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Michael Amerer von VERBUND Hydro Power entgegen. "Alle, die unser Wasserbuch mitgestaltet haben, waren mit voller Schaffensfreude bei der Sache und legten ihr ganzes Herzblut in das Buch. Umso mehr freut es uns, dass die beteiligten Kinder und Erwachsenen für ihr Engagement nun mit diesem großen Preis ausgezeichnet wurden“, sind Kurt Fischer, Christine Bösch-Vetter und Gabi Hampson stolz.

Preisgeld geht ans W*ORT

Die Idee zu einem Buch ist im W*ORT entstanden, konzipiert und herausgegeben wurde das „WER WIE WASser Mitmachbuch“ von Gemeinde und W*ORT gemeinsam. Von Anfang an war für die Herausgeber klar: Von der Idee über Inhalt und Gestaltung bis zum Druck, sollte Mitmachbuch ein gemeinsames Werk von Lustenauer Kindern und Erwachsenen werden. So geht das Preisgeld von 3.000 Euro auch an den Verein „W*ORT“, der damit wieder ein Bildungsprojekt umsetzen will.

Ein Buch zum Mitmachen

WER WIE WASser Lustenau_ÖGUT_Partizipation (13)

In insgesamt 13 Workshops machten sich WasserexpertInnen, PädagogInnen, GrafikerInnen, W*ORTakrobatInnen, als auch ein Naturwart und ein Polizist zusammen mit 70 Kindern auf die „Reise des Lustenauer Wassers“. Es wurde gemalt, gebastelt, experimentiert, Geschichten und Reime verfasst. Außerdem wurden Ausflüge organisiert und sogar Interviews mit Politikerinnen und Politikern geführt.

Aus dem gesammelten Material ist ein 80 Seiten starkes „Mitmachbuch“ entstanden, das sich mit alltäglichen Fragen rund um das Thema Wasser beschäftigt: Wie kommt das Wasser in unseren Wasserhahn? Wieso ist Grundwasser nicht schmutzig? Verbrauchen wir eine ganze Badewanne voll Wasser am Tag? Das abwechslungsreiche „Kritzelbuch“ wird auch in den nächsten Jahren bei zahlreichen Kindern die Neugierde für das Thema Wasser wecken und ist in den Lustenauer Buchhandlungen Brunner und Bücherwurm, dem Rathaus und im W*ORT gegen eine Spende von 7,- Euro erhältlich.

IMG_1280 1. Platz für Lustenau beim Neptun Wasserpreis 2019.

Bereits zum elften Mal wurde der Neptun Wasserpreis, der österreichische Umwelt- und Innovationspreis rund ums Wasser, verliehen. Die Fachkategorie WasserBILDUNG wurde heuer zum ersten Mal ausgelobt. Die VERBUND AG, die in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Hohe Tauern selbst seit Jahren im Bereich Umweltbildung engagiert ist, übernahm die Patenschaft für die neue Kategorie. Das Team des WER WIE WASser Mitmachbuchs ist am 21. März anlässlich des UNO-Weltwassertags [22. März] auch vom Land Vorarlberg zur Überreichung des Sonderpreises "WasserBILDUNG" ins Landhaus geladen.