Parkraummanagement startet am 26. November 7. November 2018

Parkraummanagement Lustenau © plan b, Darko Todorovic (30)

Ab dem 26. November 2018 startet in Lustenau das Parkraummanagement. Dauerparker haben ab dem 12. November die Möglichkeit, eine Parkkarte zu erwerben oder Ecopoints zu beantragen. Kernpunkt des Parkraummanagements bleibt das 90 Minuten-Gratisparken auf allen öffentlichen Parkplätzen in ganz Lustenau. Ab der 91. Minute fallen moderate Parkgebühren an.

Schlüssel zu bewusster Mobilität

Die neuen Regeln für das Parken sollen dafür sorgen, dass der vorhandene Parkraum optimal genutzt wird und sich die Aufenthaltsqualität verbessert. „Es geht darum, das Dauerparken auf öffentlichen Parkplätzen, das bislang wertvolle Flächen beanspruchte, zu managen. Der Autoverkehr wird besser gelenkt und in Richtung öffentlicher Verkehr, Radfahren oder zu Fuß gehen verlagert. Mehr Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität, freies Parken für Kunden und Gäste und gestärkte Geschäfte sind das Ziel“, erklärt Gemeindeplaner Bernhard Kathrein. Die Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung sind zweckgewidmet und fließen wieder in Mobilitätsprojekte zurück.

Gemeinsame Verantwortung für Verkehr und Mobilität

Fahrradparade172 Von dem gemeinsam abgestimmten Parkraummanagement erwarten sich Lustenau und die sechs plan b-Gemeinden positive Effekte auf die Ortszentren und die bewusste Mobilität.

Die Leitlinien für das neue Parkraummanagement hat Lustenau in Zusammenarbeit mit den plan b-Gemeinden Bregenz, Hard, Kennelbach, Lauterach, Schwarzach und Wolfurt erarbeitet. Sie wurden auch mit den lokalen und regionalen Wirtschaftsorganisationen akkordiert und mehrheitlich von Lustenaus Gemeindevertretung beschlossen. Der Umgang mit den öffentlichen Parkflächen ist bewusst regional abgestimmt. Die Bürgermeister wollen damit einen Impuls für bewusste Mobilität setzen und mit Vorbildwirkung vorangehen.

Dauerparkkarten ab 12. November im Bürgerservice erhältlich

gemeindeamt_servicestellen_12 _©Marcel Hagen Im Bürgerservice im Rathaus können Dauerparkkarten und Ecpoints-Parkkarten beantragt werden.

Im Sinne der Vorbildwirkung und der Gleichbehandlung stehen alle öffentlichen Parkplätze allen Verkehrsteilnehmern gleichberechtigt zur Verfügung. Das Parkraummanagement gilt demnach auch für Anwohnerinnen und Anwohner, Unternehmerinnen und Unternehmer und Mitarbeitende von Unternehmen, Schulen und Gemeinde bzw. Pendlerinnen und Pendler. Diese haben ab dem 12. November die Möglichkeit, im Bürgerservice eine Monatskarte um 20 Euro, eine Halbjahreskarte um 100 Euro (nur für Mitarbeitende und Pendler) oder eine Jahreskarte um 190 Euro zu erwerben. Anträge für die Dauerparkkarten gibt es online oder direkt im Bürgerservice. Die Parkkarte wird sofort ausgestellt.

Ecopoints als Alternative für Alltagsradler, Fußgänger und ÖPNV-Benutzer

Alternativ zum Erwerb von Dauerparkkarten haben Mitarbeitende von Unternehmen, Schulen und Gemeinde bzw. Pendlerinnen und Pendler die Möglichkeit, Ecopoints zu nutzen. Sie bezahlen ihre Parkgebühren nur dann, wenn sie tatsächlich einen Parkplatz benützen. Ganztagsparken von 8.00 - 18.00 Uhr kostet 100 Punkte bzw. 1 Euro, Halbtagsparken bis 14 Uhr oder ab 12 Uhr wird mit 50 Punkten bzw. 50 Cent abgerechnet. Wer Ecopoints nutzen möchte, kann die Teilnahme im Bürgerservice oder direkt per E-Mail Mobilitätskoordinator Michael Schulz beantragen. Antragsformulare sind ebenfalls online erhältlich.

Parken auf bestimmten zugewiesenen Parkflächen

Mit einer Dauerparkkarte bzw. Ecpoints-Parkkarte darf am großen Zentrumsparkplatz, in der Rathausstraße auf Höhe des Krankenpflegevereins und in der Tiefgarage des Dienstleistungszentrums Krone geparkt werden. Die Dauerparkkarten sind auf ein Teilgebiet beschränkt. Jemand, der im Zentrum wohnt und demnach eine Anwohnerparkkarte für das Zentrum besitzt, kann damit beispielsweise nicht am Alten Rhein parken.

Start am 26. November 2018

Parkraummanagement Lustenau © plan b, Darko Todorovic (31) Bei der Umstellung auf das neue Parkraummanagement wird auf Information gesetzt.

Gestartet wird mit dem Parkraummanagement nun am 26. November. Anfangs wird verstärkt auf Information gesetzt, Informationszettel an den Autos kündigen den Start der neuen Parkverordnung an und informieren Autolenkerinnen und Autolenker darüber, wenn sie falsch geparkt haben.

Öffnungszeiten Bürgerservice

Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung von 13.30 bis 16.30 Uhr
Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr