Thema Nationalsozialismus im Internet 4. September 2018

Diesen Frühling behandelte eine vom Historischen Archiv realisierte Ausstellung, die in der Bevölkerung großen Zuspruch fand, die NS-Zeit in Lustenau. Die Inhalte sind auch nach dem Ausstellungsende weiterhin auf www.lustenau.at präsent. Im Herbst bietet das Historische Archiv Grenzfahrten per Fahrrad mit Dialogführung an.

Lustenau im Nationalsozialismus Der Ausstellungskatalog lädt auf www.lustenau.at zum Schmökern ein.

Spannende Zeitzeugeninterviews auf Homepage

Lustenau im Nationalsozialismus Der Ausstellungskatalog lädt auf www.lustenau.at zum Schmökern ein.

Neben dem Ausstellungskatalog, der zum digitalen Schmökern einlädt, finden Interessierte die spannenden und bewegenden Ausschnitte aus Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen im Internet. Auch die bislang erfassten Opfer der Nationalsozialisten werden unter www.lustenau.at/nationalsozialismus in einem zum Download bereitstehenden PDF angeführt. Hinweise aus der Bevölkerung auf weitere Opfer, biographische Details sowie relevante Quellen zu den einzelnen Personen oder Fotos nimmt das Historische Archiv gerne entgegen und arbeitet diese in die Datenbank ein.

Grenzfahrten am Alten Rhein

Fahrradführung Die Fahrradführung zum Thema Flucht und Verfolgung macht Station am Alten Rhein, beim Fluchtweg über das Rohr.

Ergänzend zur Ausstellung fanden in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems Fahrradführungen entlang des Alten Rheines statt. Aufgrund des sehr großen Anklangs finden am 15. September und am 12. Oktober zwei weitere derartige Exkursionen statt. Dabei wird an mehreren Stopps von geglückten und gescheiterten Fluchten, von Widerstand und Kollaboration, von Fluchthelfern und Deserteuren die Rede sein.

Grenzfahrt am Alten Rhein – Dialogführung per Fahrrad

Samstag, 15. September und Freitag, 12. Oktober 2018, 15 - 17 Uhr
Treffpunkt: Lustenau, Philipp-Krapf-Straße 1 (Zollübergang Widnau)
Eigenes Fahrrad und Pass für Grenzübertritt erforderlich.
Um Anmeldung wird gebeten: T 05576 73989 0, office@jm-hohenems.at

Grenzfahrt mit Radeln ohne Alter

Für Menschen, die nicht (mehr) Fahrradfahren können, bietet der Verein „Radeln ohne Alter“ aus Lustenau eine Fahrt in einer seiner beiden Rikschas bzw. dem Rollstuhlrad an. Für detaillierte Informationen und Anmeldungen melden Sie sich bitte unter T 0650 5759531 oder lustenau@radelnohnealter.at