e5-Gemeinde Lustenau

Klimaschutzpreis

Seit 2006 ist Lustenau eine von 46 Vorarlberger e5-Gemeinden und stellt sich in besonderem Maß den Herausforderungen des Klimaschutzes. Noch bis vor 60 Jahren haben unsere Vorfahren ihre Häuser teilweise mit Torfschollen beheizt.

In den letzten Jahrzehnten - im Zeitalter des billigen Erdöls – haben wir unsere Abhängigkeit von fremder Energie gerne verdrängt. Jetzt geht es darum, für uns und die folgenden Generationen eine klimafreundliche Energieversorgung auf einem insgesamt viel niedrigeren Verbrauchsniveau sicherzustellen.

Wie das funktionieren kann, hat die Gemeinde in den letzten Jahren durch vorbildliche Gebäudesanierungen und Heizungsumstellungen auf Holzpellets, Wärmepumpen und Ökostrom vorgezeigt. Seit 2005 konnten die CO2-Emmissionen durch diese Maßnahmen um mehr als die Hälfte verringert werden.

Wir wollen gemeinsam die Zukunft gestalten. Ohne erhobenen Zeigefinger oder schlechtes Gewissen, aber mit der Überzeugung, dass jeder Beitrag wichtig ist.

- Bürgermeister Kurt Fischer und Umweltgemeinderätin Christine Bösch-Vetter

Was ist e5

Ähnlich einem Qualitätssicherungsverfahren in der Wirtschaft wurde das e5-Programm ins Leben gerufen, um für alle energieeffizienten Gemeinden in ganz Österreich einen vergleichbaren Standard zu gewährleisten und ein überregional anerkanntes Markenzeichen, das „e“, zu schaffen. Alle vier Jahre müssen sich die Gemeinden beim Audit einer unabhängigen Kommission stellen und ihre Aktivitäten in sämtlichen energierelevanten Handlungsfeldern. Als symbolische Auszeichnung für die erreichte Energieeffizienz erhalten sie dafür bis zu fünf „e“. Lustenau steht aktuell bei 4 e.

Weitere Informationen zu e5 bietet das Energieinstitut.
e5 Auditbericht Lustenau 2017